| 00.00 Uhr

Handball
BHC II vergibt die Chance auf einen Sieg

Handball: BHC II vergibt die Chance auf einen Sieg
Raphael Korbmacher (am Ball) hatte zwar auch einige gute Szenen auf der Spielmacherposition des BHC II, war aber in Hälfte zwei auch für die Hektik im Aufbau mitverantwortlich. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Gegen das Spitzenteam der Nordrheinliga, ART Düsseldorf, war mehr drin für das Team von Trainer Patrick Luig. Von Lars Hepp

Bergischer HC II - ART Düsseldorf 27:32 (13:18). Im Stile einer Spitzenmannschaft nahmen die Gäste aus Düsseldorf die beiden Punkte mit. "Die haben in der entscheidenden Phase zugeschlagen, und da hatten wir dann einfach keine Möglichkeiten mehr", fasste BHC-II-Trainer Patrick Luig die Geschehnisse in der Sporthalle Wittkulle zusammen. In der Nordrheinliga mussten sich die Handballer des Bergischen HC II somit dem Aufstiegskandidaten aus der Landeshauptstadt mit 27:32 geschlagen geben und haben damit nach zwei Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto.

Doch so einfach wollte es sich der A-Lizenz-Inhaber hinterher nicht machen. Der Stachel der Niederlage saß schon recht tief, weil das Spitzenteam an diesem Tag durchaus schlagbar gewesen wäre. "Wir haben aber unseren Matchplan zu früh verlassen und einfach zu viele Fehler produziert", meinte Luig in seiner weiteren Analyse.

Die Anfangsphase verschliefen die Gastgeber ein wenig, beim 2:5 (11. Minute) musste Luig mit einer ersten Auszeit reagieren. Die taktischen Anweisungen fruchteten schnell, auch die Wechsel zündeten. Linkshänder Lars Oberdick fand nicht zu seiner Leistung und wurde schnell durch Ole Völker oder Lennart Austrup ersetzt. Raphael Korbmacher hatte in der Phase auch gute Szenen von der Mittelposition, und beim 7:7 waren die Solinger wieder dick im Geschäft. Bis zum 12:12 (25.) entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. In den letzten Minuten bis zum Seitenwechsel glitt den Hausherren das Spiel jedoch komplett aus den Händen. Robert Franz hatte in dieser Phase gerade mal eine Torhüterparade aufzuweisen, dazu wirbelte im Angriff das ART-Duo Marijan Basic und Thimo Heuft. Bis zur Pause hatte das höherklassig erfahrene Gespann schon zwölf Tore auf seinem Deckel, war zu keinem Zeitpunkt von der BHC-Abwehr zu kontrollieren. "Das sind für unsere Spielklasse sicherlich die herausragenden Akteure. Dennoch darf es niemals so weit kommen, dass die beiden uns im Alleingang auseinandernehmen", betonte Luig.

In den zweiten Spielabschnitt kam die BHC-Reserve wesentlich besser, war immer drauf und dran zu verkürzen. Beim 23:27 waren die Hausherren noch einmal in Reichweite, im Optimalfall hätte die Begegnung nun kippen können. "Wir hatten einige Ballgewinne, sind nur dann leider in unerklärbare Hektik verfallen."

Luig machte sich in der Nachbetrachtung aber selber einen großen Vorwurf, dass er das taktische Mittel des siebten Feldspielers nicht früher ergriffen hatte. Denn in der Schlussphase machte die BHC-Zweite davon permanent Gebrauch und kam zu einigen sehenswerten Torerfolgen.

Raphael Korbmacher hatte von der Mittelposition zwar einige gute Szenen, war aber auch für die Hektik und fehlende Spielsteuerung Mitte der zweiten Halbzeit verantwortlich. Dazu erwischten die Torhüter Aaron Hallfeldt und Robert Franz keinen guten Tag, am Ende der Begegnung standen ganze fünf Paraden für das Gespann zu Buche. Hier machte sich das Fehlen des verletzten Franzosen Adrian Birkenheur mehr als bemerkbar. "Wir haben deutlich besser gespielt als in der Vorwoche. Und dennoch gilt es aus den gemachten Erfahrungen nun zu lernen", sagte Luig.

Am nächsten Wochenende führt der Spielplan die BHC-Truppe nun zum Tabellennachbarn HSG Rheinbach-Wormersdorf, der ebenfalls mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet ist. Hier wird sich für die Luig-Sieben die weitere Richtung weisen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: BHC II vergibt die Chance auf einen Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.