| 00.00 Uhr

Handball
BHC IV setzte sich nach hartem Kampf beim STB II durch

Solingen. TSV Aufderhöhe III - Lüttringhauser TV 42:27 (20:15). Einen Pflichtsieg feierten die Bezirksliga-Handballer des TSV III. Die Mannschaft von Trainer Aki Ktenidis setzte sich zu Hause gegen den Tabellenzwölften aus Remscheid-Lüttringhausen dank einer herausragenden Angriffsleistung deutlich mit 42:27 durch. "Wir haben in der Offensive sehr effektiv agiert", freute sich Ktenidis. In Halbzeit eins erlaubten sich die Aufderhöher noch zu viele Nachlässigkeiten in der Abwehr, das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Gleich vier Spieler erzielten sechs oder mehr Tore, damit war die TSV-Dritte kaum auszurechnen.

SG Langenfeld III - VfL Solingen 43:27 (24:12). Beim souveränen Meister gab es für den VfL nichts zu bestellen. Die Mannschaft von Trainer Ingo Jacobi musste zwar einmal mehr mit einem Minikader antreten, "doch haben bis auf die Torhüter keine Spieler auch nur annähernd Normalform erreicht", berichtete Jacobi hinterher. Georg Dördelmann in Durchgang eins und Ralf Löw nach der Pause erwiesen sich als zuverlässige Faktoren zwischen den Pfosten, vom Rest war nicht viel zu sehen.

Wald-Merscheider TV - SV Wipperfürth 27:26 (15:15). Für die bittere 26:32-Hinspielniederlage nahmen die W-MTVler erfolgreich Revanche und haben damit gegen jede Mannschaft in der Bezirksliga mindestens einmal gewonnen. "Wir haben in der Schlussphase schon mit vier Toren geführt und den Gegner erst ganz zum Ende noch einmal rankommen lassen", erklärte Trainer Micha Idelberger, der ein Sonderlob für den stark aufspielenden und fünffachen Torschützten Marcus Hermes parat hatte. Nach der Partie wurde schon einmal die Vizemeisterschaft gefeiert.

Solinger TB II - Bergischer HC IV 22:24 (8:8). Das Nachbarschaftsduell entschied der BHC IV nach hartem Kampf zu seinen Gunsten und behauptete damit den elften Rang. "Wir hatten die besseren Antworten auf die vom Turnerbund gestellten Aufgaben, und insgesamt hat die Mannschaft mehr investiert als der Gegner", freute sich BHC-Linksaußen Tim Jordan. Aufseiten der Turnerbund-Zweiten wusste nur Florian Mutter mit einer ordentlichen Leistung zu gefallen. Felix Brassel verletzte sich nach gut 20 Minuten schwer am Fuß und wird für den Rest der Saison ausfallen.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: BHC IV setzte sich nach hartem Kampf beim STB II durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.