| 00.00 Uhr

Handball
C-Jugend des BHC verliert das Spitzenspiel

Solingen. Die Nachwuchshandballer haben nun drei Punkte Rückstand. Die weiblichen HSV-Teams siegen dagegen allesamt.

ART Düsseldorf - Bergischer HC (C-Jugend) 33:29 (18:14). Im absoluten Oberliga-Spitzenspiel in Düsseldorf erreichten die Nachwuchshandballer des BHC zu keinem Zeitpunkt Normalform und mussten sich geschlagen geben. Durch die erste Saisonniederlage und dem vorausgegangenen Unentschieden in Neuss haben die Schützlinge von Trainer Christoph Rath jetzt schon drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. "Wir haben keine gute Abwehr stellen können und vor allem gegen die Einläufer vom Gegner kein Mittel gefunden. Von daher geht die Niederlage auch absolut in Ordnung", betonte Rath.

HSV Gräfrath - ATV Biesel (A-Mädchen) 37:21 (18:12). Den zweiten Sieg nacheinander feierten die Oberliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath. Die Mannschaft von Trainer Volker Arendt setzte sich zu Hause dank einer starken Angriffsleistung gegen den Tabellennachbarn durch. "Die Mannschaft hat das bis zum Ende sehr konzentriert durchgezogen. Von daher geht dieser Sieg auch in der Höhe absolut in Ordnung", freute sich Betreuer Oliver Hickstein. Ann-Christin Schmitz führte die Gräfratherinnen mit sieben Toren zum Erfolg, Kim Grawunder vom Kreis und Linksaußen Franziska Ern zählten ebenfalls zu den Aktivposten.

HSV Gräfrath - TB Oberhausen (B-Mädchen) 24:18 (13:10). Dank einer starken Abwehrleistung fuhr der von Ariane Bergfeld trainierte Oberligist den fünften Saisonsieg ein. Das Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn verlief bis Mitte der zweiten Halbzeit ausgeglichen. "Die Trainingsarbeit zahlt sich immer mehr aus. Nicht umsonst haben wir die beste Defensive der Liga", sagte Bergfeld, die in Jette Clauberg mit fünf Treffern die auffälligste Spielerin sah. Im Übrigen konnte sich jedes Mädchen in die Torschützenliste eintragen.

ATV Biesel - HSV Gräfrath (C-Mädchen) 20:32 (9:16). In der Nachholpartie in Mönchengladbach gaben sich die Nachwuchshandballerinnen des HSV keine Blöße, in der Oberliga fuhr die Mannschaft von Trainerin Sandra Pauly den nächsten Saisonsieg ein. "Wir haben uns dennoch schwer getan. So ein Spiel unter der Woche ist eben nicht ohne", betonte die Trainerin. Nach dem 4:4 zogen die Gräfratherinnen jedoch auf und davon, zur Pause war bereits eine Entscheidung gefallen. Torhüterin Verena Kohnen avancierte mit etlichen Paraden zur besten HSV-Spielerin. Am kommenden Wochenende steht nun das Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn VT Kempen an.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: C-Jugend des BHC verliert das Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.