| 00.00 Uhr

Handball
C-Jugend-Handballer des HSV sind Tabellenführer

Solingen. In der Oberliga verliert nur die B-Jugend-Reserve des BHC, dessen erste Mannschaft in der Nordrheinliga den einzigen Sieg feiert. Von Lars Hepp

HSG Siebengebirge - Bergischer HC II (A-Jugend) 33:22 (16:13). Zum ersten Mal hat es die Nachwuchshandballer des BHC II erwischt. Die Mannschaft von Trainer Markus Beu, die in dieser Saison in der Nordrheinliga an den Start geht, kassierte beim Spitzenteam in Siebengebirge eine deutliche Niederlage. "Der Gegner war uns in allen Bereichen überlegen, und uns wurden schonungslos die Grenzen aufgezeigt", berichtete Beu. Egal, welche Ideen sich die Solinger einfallen ließen, die HSG hatte auf alle die passende Antwort. Magnus Heyde avancierte mit sieben Toren zum auffälligsten BHC-II-Akteur.

Bergischer HC - SC Bayer Uerdingen (B-Jugend) 34:23 (14:12). Im dritten Spiel in der Nordrheinliga feierte der BHC den dritten Sieg. Allerdings tat sich die Mannschaft lange Zeit recht schwer gegen den Vorletzten aus Krefeld. "Wir haben uns viele kleine Fehler erlaubt. Erst nach der Pause lief es rund, und wir sind schnell auf 21:14 davongezogen", sagte Trainer Markus Pütz. Tim Gusewski war mit zehn Toren der Spieler des Tages, auch Karl Nitsche überzeugte nach überstandener Verletzungspause.

Neusser HV - HSV Gräfrath (B-Mädchen) 22:17 (10:11). Auf der Suche nach der nötigen Konstanz ist der HSV. In der Nordrheinliga musste sich die Mannschaft von Trainerin Ariane Bergfeld beim Tabellennachbarn in Neuss geschlagen geben. Und dabei legte das Team eine ganz starke erste Halbzeit hin, führte zur Pause sogar mit 11:10. "Uns ist dann im zweiten Abschnitt leider der Faden verloren gegangen. Vor allem fehlte die Durchsetzungskraft im Angriff, wir haben nur noch sechs Törchen werfen können", berichtete Bergfeld. Ein Sonderlob gab es für die Torhüterinnen Wiebke Küll und Jule Neuhaus, die nicht nur die fünf gegebenen Siebenmeter entschärften, sondern noch weitere Paraden folgen ließen.

JSG Hiesfeld/Aldenrade - Bergischer HC II (B-Jugend) 32:25 (18:13). Beim Oberliga-Tabellenführer kassierten die Solinger schon die zweite Saisonniederlage und belegen damit den sechsten Tabellenplatz. Vor allem die körperlichen Unterschiede machten sich bemerkbar. "Zudem haben wir zu viele Chancen liegengelassen und in der Abwehr etliche Zweikämpfe verloren", hatte Trainer Christoph Rath schnell die Ursachen für die Pleite ausgemacht.

TuSEM Essen - HSV Gräfrath (C-Jugend) 34:34 (20:18). Zwar erreichten die Gräfrather in Essen nur ein 34:34-Unentschieden, doch durch die überraschende Niederlage von ART Düsseldorf in Süchteln hat die Mannschaft von Trainer Stefan Bögel die alleinige Tabellenführung in der Oberliga inne. "Das ist schon eine schöne Momentaufnahme", so der Coach, der in Essen durch ein Wechselbad der Gefühle ging. Zwischenzeitlich hatten die Gräfrather auch schon geführt, in den letzten zwei Minuten mussten die Gäste mit einer doppelten Unterzahl klarkommen. Christian Herrmann, Erik Emmerlich und Jonas Kämper verdienten sich ein Sonderlob.

Vohwinkeler STV - Bergischer HC (C-Jugend) 18:36 (9:18). Mit dem klaren Sieg beim Schlusslicht in Wuppertal sind die BHC-Jungen von Trainer Jörn Walpurges bis auf Rang zwei in der Oberliga vorgestürmt. "Bei konzentrierterem Abwehr- und Angriffsverhalten wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen", berichtete der Coach, der nun in der dreiwöchigen Herbstpause weiter am Spielsystem arbeiten möchte. Filip Schmidt und Noah Martin waren die herausragenden Akteure und steuerten zusammen 23 Treffer bei.

MTV Rheinwacht Dinslaken - HSV Gräfrath (A-Mädchen) 24:34 (11:16). Stark präsentierten sich die Gräfratherinnnen, die bereits den zweiten Auswärtssieg dieser Saison feierten. "Wir können nur auswärts", scherzte Trainer Marc Riehmer. In der Abwehr überzeugten die Gäste mit einer stabilen 5:1-Variante, im Angriff ließ sich die Mannschaft allerdings durch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen aus der Ruhe bringen. Bis zum 22:25 befanden sich die Gastgeberinnen in Reichweite, danach zogen die HSV-Mädchen auf und davon. Alina Bohnen und Jette Clauberg, die aus der B-Jugend erneut aushalfen, wussten zu überzeugen.

HSV Gräfrath - Tschft. St. Tönis (C-Mädchen) 18:17 (10:8). Dank der tollen Paraden von Torhüterin Josie Thurau feierte der HSV den zweiten Saisonsieg in der Oberliga. Bis in die Schlussphase verlief das Aufeinandertreffen ausgeglichen. Die Gräfratherinnen bewiesen Nervenstärke, als man einen 15:16-Rückstand in eine 18:17-Führung verwandelte. In dieser Phase wurden die taktischen Anweisungen von Trainer Jörg Hermes bestens umgesetzt.

SG Überruhr - Ohligser TV (C-Mädchen) 19:41 (10:19). In Essen hatten die Ohligser nur in der Anfangsphase so ihre Probleme. Nach einem 7:7-Zwischenstand (10. Minute) und einer Auszeit lief es wesentlich besser. Bis zur Pause hatten sich die Gäste einen komfortablen Vorsprung herausgeworfen. "Wir haben im zweiten Spielabschnitt das Tempo hochgehalten und konnten die Zeit dazu nutzen, um die Auftakthandlungen weiter einzuüben", erklärte Trainer Gunther Weck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: C-Jugend-Handballer des HSV sind Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.