| 00.00 Uhr

Tanzsport
Der Discofox-Exot

Tanzsport: Der Discofox-Exot
Comedian Thomas Hermanns startet mit der vierfachen Weltmeisterin Stefanie Langer mit einer Wild Card bei der Discofox-Weltmeisterschaft. FOTO: Thomas Bußkamp (Archiv) / Gregor eisenhuth (
Tanzsport. 64 Meldungen sind für die Discofox- und Bachata-Weltmeisterschaft sowie die Salsa-Europameisterschaft in Solingen eingegangen. Auch der Comedian Thomas Hermanns und Stefanie Langer sind mit einer Wildcard dabei. Von Guido Radtke

Seine Wildcard hatte Thomas Hermanns schon im April erhalten. Der volle Terminkalender des bekannten Comedian hat Klaus Lustig allerdings bis zuletzt zweifeln lassen, ob Hermanns am Samstag bei den Discofox-Weltmeisterschaften wie angekündigt antreten wird. "Erst als sein Name auf der offiziellen Meldeliste aufgetaucht ist, war für mich die Sache perfekt", sagt der Organisator der seit Wochen ausverkauften Veranstaltung im Solinger Konzertsaal.

Für den großen Auftritt hat sich Thomas Hermanns die vierfache Weltmeisterin Stefanie Langer an seine Seite geholt. Nach dem Stress vor der Premiere des von Hermanns produzierten Musicals "Kein Pardon" in Düsseldorf konnten der Discofox-Exot im 40 Paare zählenden Teilnehmerfeld erst in dieser Woche mit seiner erfahrenen Partnerin die Vorbereitung aufnehmen. In Potsdam hat das Duo sein Trainingslager bezogen. Einen Prominenten-Bonus werden die beiden von den Wertungsrichtern nicht erwarten dürfen. Doch selbst wenn Thomas Hermanns und Stefanie Langer die Vorrunde nicht überstehen sollten, sollen sie in jedem Fall am Abend noch einmal vor Publikum tanzen.

Drei Titelkämpfe unter einem Dach

Ablauf: Nicht nur im Discofox wird der Weltmeister ermittelt. Die "International Dancing Organization" (IDO) hat zudem die Bachata-WM nach Solingen vergeben. Im Salsa wird die Europameisterschaft ausgetragen. Am Nachmittag (ab ca. 14 Uhr) werden in den drei Tänzen alle Vorrunden bis zum Semifinale absolviert. Jeweils sechs Paare qualifizieren sich für die Endrunden, in denen sie neben den Pflichtelementen jeweils auch eine Kür zeigen.

Teilnehmer: Nach dem offiziellen Meldeschluss sind bei der IDO kurzfristig noch Nachmeldungen eingegangen. 14 Paare starten bei der Salsa-EM, vier weniger sind es bei der Bachata-WM. Die meisten Meldungen sind im Discofox zu notieren. Unter den 40 teilnehmenden Paaren gehören die Titelverteidiger Stanislav Fursov und Ekaterina Simonova (Russland) sowie die Deutschen Meister Hans-Peter und Stephanie Reinhardt (Hannover) zu den Topfavoriten. Die Konkurrenz der WM-Dritten des Vorjahres und Ausrichter der drei Meisterschaften, Klaus Lustig und Juliane Gloßner, kommt nicht nur aus dem eigenen Land, sondern vor allem aus der Schweiz – so wie das ehemaligen Top-Paar Michele Fricchione und Iris Wellinger, das in Solingen nach mehrjähriger Pause sein Comeback gibt.

Discofox-Disziplinen: In der Vorrunde stehen zwei Mal 20 Paare eine Minute lang gleichzeitig auf der Tanzfläche. Dazwischen haben die sieben Wertungsrichter 90 Sekunden lang ein genaues Auge auf die Schrittkombinationen von jeweils vier Duos. Im Semifinale ist neben dem "Quick", dem schnell getanzten Discofox, auch ein "Slow" zu präsentieren, bei dem vor allem die Technik gefragt ist. Im Finale kommt noch eine Kür von dreieinhalb Minuten Länge hinzu – der Höhepunkt einer jeden Discofox-Meisterschaft. Weil die internationale Ausschreibung Überschläge oder Hebefiguren verbietet, mussten die deutschen Paare ihre Küren zum Teil extra für die Weltmeisterschaft etwas umstellen.

Moderation: Zum Glück für die Teilnehmer ist seine Meinung als Juror nicht gefragt. Joachim Llambi, das kritische Jury-Mitglied der Fernsehshow "Let's Dance", wird nur als Moderator fungieren. Llambi hätte eigentlich nur durch die Abendveranstaltung führen sollen, signalisierte allerdings sofort, auch am Nachmittag zum Mikrofon zu greifen, um sich ein Gesamtbild vom Teilnehmerfeld zu machen.

Rahmenprogramm: In der letzten Staffel von "Let's Dance" tanzte sie mit dem "Checker" Thomas Karaoglan. In Solingen präsentiert Sarah Latton mit ihrem langjährigen Partner Stefan Erdman ihre Latein Kür, mit der sie vor wenigen Wochen Platz fünf bei der Europameisterschaft der Profis belegt haben. Einer der weiteren Showacts ist der Hip Hop-Tänzer "Poppin Hood".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tanzsport: Der Discofox-Exot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.