| 00.00 Uhr

Handball
DHB zeichnet WMTV aus

Handball: DHB zeichnet WMTV aus
Das Logo des Zertifikats. FOTO: Privat
Solingen. Die Handball-Abteilung erhält das Gütesiegel "Ausgezeichnete Jugendarbeit".

Die Handball-Abteilung des Wald-Merscheider TV gehört nun einem elitären Kreis an: Denn sie hat von der Deutschen Handballjugend im Deutschen Handball Bund (DHB) das Gütesiegel "Ausgezeichnete Jugendarbeit" erhalten, was deutschlandweit nur elf weitere Vereine, darunter der OSC Rheinhausen, also die Wölfe Nordrhein, und die HSG Geislar/Oberkassel in Bonn von sich behaupten dürfen. "Wir haben etwas ganz Besonderes erreicht", sagt WMTV-Pressesprecher Daniel Konrad, der seit 32 Jahren dem Handball verbunden ist.

Das Gütesiegel wird seit 2010 verliehen, die meisten Vereine scheitern an den Kriterien. Diese sehen unter anderem vor, dass die Jugendlichen aktiv in die Arbeit des Hauptvereins eingebunden werden oder dass ihnen ein eigener Raum zur Verfügung steht - beides ist dem WMTV möglich. Zudem musste ein Jugendkonzept erarbeitet werden, was Oliver Micka übernahm, der bei den Waldern wie Tom Hammesfahr und Adrien Löhr Jugendvertreter ist.

Des Weiteren wurden die Kompetenzen der Trainer durch Lehrgänge und Schulungen erhöht, und es gibt Sondereinheiten mit Gasttrainern wie Ex-Nationalspieler Mirko Bernau. All das wurde in den vergangenen zwölf Monaten in die Wege geleitet, die Verleihung des Zertifikats veredelt diesen Schritt nun.

Das Gütesiegel ist nicht zu verwechseln mit dem "Jugendzertifikat" wie es etwa der Bergische HC erworben hat. "Das ist eine Zertifizierung durch die Deutsche Handball-Liga, die nur Vereine in der ersten oder zweiten Liga erhalten können. Da wird leistungsorientiert zertifiziert", erläutert Konrad. "Bei uns stehen andere Komponenten im Vordergrund." Neben den genannten ist das der Sozialaspekt. "Wir haben uns dem Projekt ,Kinder stark machen' der Bundeszentrale angeschlossen", sagt Konrad. "Das ist eine Weiterentwicklung von ,Keine Macht den Drogen'. Dafür wurden wir von der Zentrale geschult, und alle Trainer haben sich verpflichtet, einen Ehrenkodex einzuhalten." So betreibt der WMTV Aufklärung bei "legalen Drogen" und arbeitet in der Suchtprävention. Ein Beispiel dafür: Beim Jugendturnier am Wochenende (siehe Info-Kasten) wird kein Alkohol ausgeschenkt, auch nicht an Erwachsene.

Laut WMTV habe die Handballabteilung, die mehr als 240 Mitglieder hat, im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 30 Prozent im Jugendbereich gehabt. "Die Eltern achten auf hochwertige Qualifikationen bei der Auswahl der Sportvereine. Außerdem bieten wir viel, was es in anderen Vereinen in der Form nicht gibt: Ein Fünf-Tages-Turnier in Dänemark, Zelten in Holland oder Kinobesuche", sagt Konrad. Abteilungsleiter Andreas Peters ergänzt: "Wir versuchen, ein gutes, attraktives Umfeld zu schaffen, um möglichst viele Kinder an uns zu binden. Dass wir dann den ein oder anderen Leistungsträger an andere Vereine verlieren, ist in Ordnung. Das zeichnet uns auch aus, dass wir die Kinder so gut ausbilden." Jugendvertreter Micka betont: Soziales ist der eine Punkt, aber Leistung soll nicht zu kurz kommen." Das Gütesiegel muss jährlich erneuert werden - ein langfristig angelegtes Projekt.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: DHB zeichnet WMTV aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.