| 00.00 Uhr

Lokalsport
DITIB möchte an Top-Form anknüpfen

Lokalsport: DITIB möchte an Top-Form anknüpfen
Mario Papini (links) hat bereits neun Mal für DITIB getroffen. Hier gratulieren Alkan Yilmaz und Sturmkollege Davide Lo Martire (rechts). FOTO: Martin Kempner
Solingen. Während dem BSC Union das Wasser in der Fußball-Bezirksliga aktuell bis zum Hals steht, sieht die Lage bei der SG Vatanspor, dem SV DITIB und dem VfB Solingen vor dem morgigen 15. Spieltag deutlich rosiger aus. Von Thomas Rademacher

Vor einem Monat war die Situation beim SV DITIB noch extrem angespannt. Die Mannschaft von Trainer Necmettin Gül hatte schwach gespielt und war in der Bezirksliga in der Tabelle nach unten durchgereicht worden. Inzwischen hat sich die Lage am Weyersberg wieder entspannt. Die Truppe hat vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen. Zuletzt überzeugte DITIB mit klaren Erfolgen gegen die die SG Unterrath und Maroc Düsseldorf. "Daran wollen wir anknüpfen", sagt Gül.

In den vergangenen Wochen hat sich bei DITIB viel verändert. "Der Zusammenhalt auf dem Platz stimmt jetzt einfach. Dadurch werden die Aufgaben leichter, weil der eine für den anderen rennt", beschreibt der Coach die Gründe für die jüngsten Erfolge. Beim TSV Eller werden es die Solinger allerdings nicht leicht haben. Die Düsseldorfer sind Tabellenvierter, könnten die Position aber auch schnell verlieren. Als Neunter ist DITIB nur zwei Punkte dahinter. Theoretisch könnte das Gül-Team am Wochenende sogar den dritten Rang erreichen.

"Wenn wir gut drauf sind, können wir jeden Gegner schlagen - auch Eller", gibt sich Gül kämpferisch. "Die Mannschaft muss nur umsetzen, was sie kann." Personell bleibt DITIB vom Pech verschont. Mohamed Taheri hat seine fünfte Gelbe Karte kassiert und muss deshalb ein Spiel Sperre absitzen. Dazu ist der Einsatz von Orkun Bal fraglich. "Der Rest der Mannschaft ist fit."

In ähnlich komfortabler Lage ist die SG Vatanspor. Nur hinter Mehmet Bayraktar steht ein Fragezeichen. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich einen Bauchnabelbruch zugezogen. "Das ist sehr schmerzhaft", erläutert Spielertrainer Sahin Sezer. "Mal schauen, ob wir ihn einsetzen können." Davon abgesehen hat Vatanspor das Gröbste überstanden. Die Mannschaft hat alle Rot-Sperren abgesessen und ist komplett einsatzfähig.

Beim FC Maroc sollten die Solinger angesichts des jüngsten Derby-Sieges klarer Favorit sein. "Vor Mannschaften wie Maroc habe ich aber großen Respekt", meint Sezer. "Die haben einen Punkt gegen Tabellenführer Monheim geholt und verfügen über sehr starke Einzelspieler. Als Mannschaft funktionieren sie vielleicht nicht ganz so gut." Maroc zählt in der Liga zu den Abstiegskandidaten. "Wir neigen dazu, solche Gegner zu unterschätzen. Das darf uns auf keinen Fall passieren, dann werden wir auch gewinnen", ist sich der Coach sicher.

Einen sicheren Sieg sollte auch der VfB Solingen schaffen können. Gegen Schlusslicht SV Hösel sind die Baverter haushoher Favorit. Erst vier Punkte hat Hösel bisher geholt und sind damit Abstiegskandidat Nummer Eins. Zehn Punkte fehlen bis zum rettenden Ufer. Der VfB will mit einem Sieg Boden nach oben gut machen, um nicht im bedeutungslosen Mittelfeld zu landen.

Da würde der BSC Union gerne hin. Drei Niederlagen in Folge, darunter gegen den Vorletzten BV Burscheid, haben für eine angespannte Lage bei den Ohligsern gesorgt. Nur ein Sieg in Reusrath würde helfen, um die Abstiegsränge zu verlassen. "Jetzt muss es bei uns jeder verstanden haben, dass wir im tiefen Abstiegskampf sind", sagt Trainer Marc Schmale. "Die Mannschaft ist gefordert. Jeder Punkt zählt." Verletzte hat die Union nicht, doch mussten einige Spieler das Training erkrankt absagen. "Es wird sich kurzfristig entscheiden, wer auflaufen kann."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DITIB möchte an Top-Form anknüpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.