| 00.00 Uhr

Handball
Donner führt den OTV zum Sieg

Handball: Donner führt den OTV zum Sieg
FOTO: Köhlen, Stephan (HOL)
Solingen. In der Handball-Bezirksliga gewannen zudem der WMTV und der VfL. Der STB II, TSV III und BHC IV gehen leer aus. Von Lars Hepp

Lüttringhauser TV - Wald-Merscheider TV 23:30 (14:17). Souverän ist anders, aber vollkommen sicher fuhren die Bezirksliga-Handballer vom Wald-Merscheider TV den nächsten Sieg ein. Der Tabellenführer setzte sich beim Abstiegskandidaten und aktuellen Vorletzten in Remscheid-Lüttringhausen locker durch. "Nach sieben Minuten haben wir schon mit 8:2 geführt. Da war klar, dass wir das nicht verlieren konnten", meinte Pressesprecher Timo Lemmer. Zwar kämpften sich die Gastgeber zur Pause wieder auf drei Tore heran, doch mit dem Zwischenspurt auf 20:14 und 26:17 hatte der Favorit für die Entscheidung gesorgt. Peter Kolb unterstrich mit acht Treffern seine derzeit überragende Verfassung.

VfL Solingen - HSG Rade/Herbeck II 21:15 (9:4). Dank einer überragenden Abwehrleistung feierte der VfL den dritten Saisonsieg. Von Anfang an waren die Gastgeber tonangebend, Torhüter Ralf Löw präsentierte sich wie die gesamte Hintermannschaft in Bestform. Ganze vier Gegentore in der ersten halben Stunde sprechen eine deutliche Sprache. Im zweiten Abschnitt konnten die Radevormwalder mehr Akzente im Offensivbereich setzen, ohne dass der VfL-Sieg auch nur ansatzweise in Gefahr geriet. Linkshänder Tobias Monheimius vertrat den fehlenden Torjäger Stefan Daukantas bestens und steuerte sieben Treffer zum Sieg bei.

TV Haan II - Solinger TB II 26:21 (13:9). Beim Aufsteiger in Haan hatten die Handballer vom STB II nichts zu bestellen. Am frühen Sonntagmorgen kam die von Stefan Mittelstein Scheid trainierte Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel. "Wir sind von Anfang an einem Rückstand hinterhergelaufen. Die Jungs haben sich viel zu viele technische Fehler erlaubt. So kann man einfach nicht gewinnen", erklärte Co-Trainer Marco Feller. Obendrein vergaben die Gäste von sieben Strafwürfen gleich sechs. Lediglich Thorsten Meyer aus dem Rückraum erwischte einen guten Tag und war mit neun Toren die positive Ausnahme.

TSV Aufderhöhe III - TV Witzhelden 29:36 (13:22). Auf verlorenem Posten standen die Handballer der Aufderhöher Dritten. Die Mannschaft von Trainer Aki Ktenidis musste sich einem ganz starken Gast aus Witzhelden geschlagen geben. "Wir haben leider die Abwehr zu keinem Zeitpunkt dicht bekommen. Das hat der Gegner gut ausgenutzt", sagte der Coach. Immerhin bewiesen die Hausherren Moral und kämpften im zweiten Spielabschnitt für ein besseres Ergebnis. Näher als bis auf vier Tore kam das TSV-Team aber nicht mehr heran.

Ohligser TV II - SV Wipperfürth 28:23 (14:14). Den Start in die Begegnung hatten die Ohligser Reserve-Handballer gehörig verschlafen, nach gut einer Viertelstunde lagen die Gastgeber bereits mit 4:10 im Rückstand. "Wir haben aber super die Kurve bekommen", freute sich Trainer Andreas Brüser über die enorme Leistungssteigerung. Beim Seitenwechsel waren die Hausherren wieder auf Augenhöhe, nach dem 18:18 zog der Favorit bis auf 26:21 davon. Maßgeblichen Anteil am fünften Saisonsieg hatte Rückraumspieler Robin Donner mit neun Toren.

HC Wermelskirchen II - Bergischer HC IV 28:17 (9:6). Bei der zweiten Niederlage nacheinander gaben die Handballer vom BHC IV in Wermelskirchen überhaupt kein gutes Bild ab. "Wir hatten uns viel vorgenommen. Doch was unter dem Strich dabei herauskam, war ein Armutszeugnis. In der aktuellen Verfassung sind wir ein klarer Abstiegskandidat", gab Linksaußen Tim Jordan zu. Lediglich im ersten Spielabschnitt standen die Gäste im Abwehrverband recht sicher, doch nach der Pause brachen alle Dämme. Die Hausherren hatten richtig leichtes Spiel, die beiden wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. "Die Stimmung ist in der Mannschaft gekippt, und die Einstellung war ganz schlecht", so Jordan weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Donner führt den OTV zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.