| 00.00 Uhr

Handball
Drei Landesligisten feiern deutliche Siege

Solingen. STB, BHC III und OTV setzen sich klar durch, nur die Reserve der Aufderhöher Handballer verliert.

Solinger TB - Vohwinkeler STV 39:26 (20:12). Dank einer ganz starken Angriffsleistung feierten die Turnerbund-Handballer den sechsten Landesliga-Heimsieg in Serie. Die Gastgeber überraschten den Wuppertaler Kontrahenten mit einer offensiven 3:2:1-Deckung, über 8:2 und 14:6 setzten sich die Schützlinge von Trainer Heino Kirchhoff deutlich ab. "Bis zum 33:18 gibt es überhaupt keinen Grund zum Meckern. Leider haben meine Jungs es in der Schlussphase recht locker angehen lassen", meinte Kirchhoff. Mann des Tages war zweifelsohne Felix Funk, der zunächst 20 Minuten auf der Auswechselbank schmoren musste. Danach legte der Rückraumspieler einen tadellosen Auftritt hin und brachte es auf starke 14 Treffer. Auch Sebstian Nippes und Kreisläufer Felix Koch wussten zu überzeugen.

Bergischer HC III - TV Haan 42:35 (21:15). Im Kampf um den Klassenerhalt feierte der BHC III einen ganz wichtigen Sieg. Die von Martin Fuchs trainierte Mannschaft setzte sich deutlich mit 42:35 gegen den Tabellen-Achten durch und hat damit das untere Mittelfeld wieder in Reichweite. "42 geworfene Tore sind ein herausragender Wert. Darauf können wir richtig stolz sein", freute sich der Übungsleiter, der mit der Verteidigung bei diesem "Tag der offenen Tür" nicht sonderlich zufrieden war. Einmal mehr machte sich der enorme Qualitätsanstieg durch die Spieler aus der A-Jugend bemerkbar. Besonders Fabian Schmitz trat positiv in Erscheinung und erzielte beeindruckende 13 Treffer.

Ohligser TV - HG Remscheid II 35:24 (18:10). Die Hoffnung stirbt zuletzt - so auch beim OTV. Die abstiegsbedrohte Mannschaft setzte sich zu Hause im Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten aus Remscheid überaus deutlich mit 35:24 durch und entschied damit gleichzeitig den so wichtigen direkten Vergleich für sich. "Wir können sehr zufrieden sein mit diesem Auftritt. Die Mannschaft präsentiert sich aber auch dank der personellen Veränderungen viel stabiler als noch in der Hinrunde", meinte Trainer Thomas Goertz. Durch die Beförderung von Jan Maier, Christopher Kreft, Robin Donner und Peter Franzen aus der zweiten Mannschaft ist die Goertz-Sieben viel stärker. "Wir müssen jetzt aber unbedingt weiter dran bleiben. Unser Situation ist noch nicht viel besser geworden", so der Übungsleiter.

LTV Wuppertal II - TSV Aufderhöhe II 40:33 (19:15). Beim Tabellenzweiten in Wuppertal gab es für den TSV II nichts zu holen. Aufgrund zu vieler Fehler kassierte die von Hendrik Röhrig trainierte Mannschaft eine deutliche Niederlage. "Wir machen uns das Leben immer selber schwer. Zwischen der 13. und 20. Minute haben wir den Gegner mehrfach zum Torewerfen eingeladen", ärgerte sich Röhrig über die Fehler vor allem im Angriff. Einziger Lichtblick aufseiten der TSV-Reserve war die Vorstellung von Rechtsaußen Stefan Hölzel, dem fünf Treffer gelangen.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Drei Landesligisten feiern deutliche Siege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.