| 00.00 Uhr

Wasserball
Duisburg II macht es der SGW vor

Solingen. Der Zweitligaspitzenreiter ist zu stark für die Bergischen Wasserballer.

ASC Duisburg II - SGW Solingen/Wuppertal 14:3 (4:0, 32, 3:0, 4:1). Keine Chance hatte die Wasserball-Startgemeinschaft bei Zweitliga-Spitzenreiter ASC Duisburg II. Die Reserve, die mit einigen Akteuren aus dem erweiterten Bundesliga-Kader ins Becken ging, machte kurzen Prozess mit den Bergischen. "Sie haben uns im Prinzip vorgemacht, wie wir es machen wollten", meinte SGW-Coach Tim Focke.

Mit der Pressdeckung zogen die Hausherren der SGW den Zahn, eroberten so schnell den Ball und konterten den Gegner eiskalt aus. Dazu dominierten die Duisburger in Überzahl mit schnellen und effektiven Abschlüssen. Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Gäste 0:4 hinten. Corvin Stiebing verkürzte auf 1:4, Lars Hebbecker später auf 2:6. In Reichweite kam die Truppe nie. Den letzten Ehrentreffer markierte Bohumil Ondraska im Schlussdurchgang.

"Duisburg ist individuell einfach viel stärker als wir. Die Jungs trainieren zwei Mal täglich, sind dadurch technisch stark, topfit und schnell. Wir hätten zwei oder drei Tore mehr machen sollen, können aber niemals punkten, wenn sie in dieser Besetzung auflaufen", erläuterte Focke. "Der Trainingsvorsprung über Jahre hinweg ist schlichtweg für uns nicht zu kompensieren durch Taktik oder ähnliches." Die Bergischen Wasserballer legen nun eine Saisonpause ein. Erst am 30. Januar geht es in der Zweiten Liga weiter mit der Partie gegen den SV Rheinhausen im Klingenbad.

SGW: Körschgen - Ondraska (1), Junker, Offermann, Willems, Spielhoff, Krdzevic, Hebbecker, Pogrebinski, Kunz, Stojanovic, Stiebing, Pfahl.

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserball: Duisburg II macht es der SGW vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.