| 00.00 Uhr

Lokalsport
Engagierter Ebrem coacht die Union zum Sieg

Lokalsport: Engagierter Ebrem coacht die Union zum Sieg
Necatin Ebrem scheint die richtige Ansprache gefunden zu haben: Mit einem 2:1-Erfolg über Lohausen beendete die Union gestern ihre Negativserie. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Der VfB siegt mit dem sechsfachen Torschützen Aleksic in Hilden, Vatanspor in Berghausen. DITIB verliert bei Spitzenreiter Monheim. Von Michael Tesch und Thomas Rademacher

Der BSC Union Solingen hat im Abstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga ein Lebenszeichen gegeben. Mit 2:1 siegte die Mannschaft von Necatin Ebrem am Brabant trotz ungemütlicher äußerer Bedingungen gegen den Tabellensiebten Lohausener SV. Zwar erhielten die Ohligser auch in dieser Begegnung das fast schon obligatorische späte Gegentor (90.+3), doch konnte dieser Treffer den insgesamt hochverdienten Erfolg der Blau-Gelben nicht mehr in Gefahr bringen. Und wie hervorragend der an der Seitenlinie engagiert coachende Ebrem seine Elf eingestellt hatte, zeigte auch die Tatsache, dass Lohausen bis zum Treffer in der Nachspielzeit keine einzige Tormöglichkeit im gesamten Spiel gehabt hatte.

Engagiert und in der Ordnung sehr diszipliniert startete die Union in die Begegnung. Im Mittelfeld wurden die wichtigen Zweikämpfe gewonnen und auch die Abwehrreihe stand diesmal sicher. Nach gut einer halben Stunde kamen die Gastgeber zu ersten Möglichkeiten und die zweite nutzte Mario Rusi nach Vorarbeit von Davide Mangia zur verdienten Führung (40.).

In der zweiten Halbzeit erhöhte Lohausen zwar den Druck, aber ohne die Union-Defensive in Bedrängnis zu bringen. Vielmehr erhielten die Ohligser jetzt Freiräume zum Kontern. Nach langem Pass von Ruisi in die Spitze zog Mangia auf und davon, und mit trockenem Abschluss besorgte er das 2:0 (56.). Weitere Kontermöglichkeiten ließ die Union anschließend zwar ungenutzt, da die Mannschaft aber auch in der Folgezeit nichts zuließ, kam Lohausen nur zu einer einzigen Möglichkeit - in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Natürlich wurde auch das Ergebnis aus Berghausen in Ohligs freudig zur Kenntnis genommen, denn der direkte Konkurrent um den Klassenerhalt unterlag gegen die SG Vatanspor mit 1:3. Allerdings hatte die Mannschaft von Sahin Sezer zur Pause noch mit 0:1 (45.) zurückgelegen. Dann aber drehte die Elf von der Zietenstraße auf. Dem Ausgleich von Blerton Balaj (53.) ließ Sahin Sezer die Führung folgen (70.). Den Endstand besorgte auf Vorarbeit von Goran Stojanovic der eingewechselte Dogan Uzungelis mit dem Schlusspfiff (90.).

"In der ersten Halbzeit haben wir alle Zweikämpfe verloren. Und das wurde von Berghausen auch bestraft", erklärte Sahin Sezer. "In der zweiten Halbzeit sind wir dann aber ganz anders aufgetreten und verdient zum Sieg gekommen." Mit dem Wind im Rücken bei insgesamt recht stürmischen äußeren Bedingungen.

Für Nikola Aleksic wird der gestrige Nachmittag noch teuer werden. Der Stürmer des VfB Solingen gibt seiner Mannschaft traditionell einen Kasten Bier für einen Sieg zu null aus. Dazu muss er für jeden Hattrick weitere Kästen des erfrischenden Kaltgetränks spendieren. Da der Fußballer beim 6:0-Auswärtssieg in Hilden alle sechs Treffer erzielte, muss er nun tief in die Taschen greifen. "Zwei lupenreine Hattricks - das macht dann drei", freute sich Trainer Uwe Rütjes, der eine gestern ganz schwache Sportvereinigung Hilden 05/06 gesehen hatte.

Gerade auf den Außenverteidiger-Positionen hatten die Gastgeber Probleme. Ennio Orsillo setzte sich auf der linken Seite immer wieder durch und passte den Ball zu Aleksic, der locker einschob. Nach dem 3:0 in der ersten Halbzeit ging es danach ähnlich weiter. Auch das 4:0 legte Orsillo auf, dann lief der Ball auch mal über die rechte Seite. Der Vollstrecker blieb der gleiche. "Das war schon eine gute Leistung von uns, wobei wir anfangs gar nicht so stark ausgesehen hatten. Aber Hilden hat dann einfach eklatante Abwehrschwächen gezeigt", fand Rütjes.

Wie erwartet chancenlos war der SV DITIB beim Spitzenreiter 1. FC Monheim. "Gut, gegen Monheim kann man verlieren, aber wir haben es denen auch viel zu einfach gemacht", reklamierte Necmetin Gül nach der 1:9-Schlappe im Rheinstadion die fehlende Einstellung manch seiner Spieler. Den Ehrentreffer der Solinger erzielte Yasin Özgede zum zwischenzeitlichen 1:6 (59.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Engagierter Ebrem coacht die Union zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.