| 00.00 Uhr

Handball
Favoriten setzen sich in Bezirksliga-Derbys durch

Solingen. Die Handballer des TSV III und des OTV II siegen ebenso wie der WMTV. Der BHC IV geht leer aus. Von Lars Hepp

TSV Aufderhöhe III - VfL Solingen 25:23 (11:13). Ihrer Favoritenrolle wurden die Bezirksliga-Handballer des TSV III gerecht. Die Mannschaft von Trainer Aki Ktenidis setzte sich gegen den Vorletzten VfL durch. "Allerdings hat uns der Gegner zu Beginn wirklich überrascht und uns vor eine richtige Aufgabe gestellt", musste der TSV-Coach hinterher zugeben. Kurz vor dem Seitenwechsel lagen die Hausherren schon mit 9:13 im Rückstand, dank eines 10:1-Zwischenspurts drehte die Aufderhöher Dritte aber die Begegnung. "Da fehlten uns die Wechselalternativen und das nötige Quäntchen Glück", meinte VfL-Coach Ingo Jacobi, der ein Sonderlob für seinen starken Torhüter Georg Dördelmann parat hatte.

Solinger TB II - Ohligser TV II 23:31 (16:14). Eine Halbzeit lang konnten die Turnerbund-Handballer dem favorisierten OTV II Paroli bieten. Beim Seitenwechsel führte die von Jörn Dorfmüller trainierte Mannschaft noch etwas überraschend mit 16:14. "Dann hat man unseren Substanzverlust gemerkt. Einige Spieler waren angeschlagen, und dazu fehlt uns Routinier Robert Bick an allen Ecken und Enden", musste Co-Trainer Marco Feller zugeben. Die OTV-Zweite spielte ihre ganze Erfahrung aus, zudem erwischten Nick Gellhorn und Stephan Woick einen richtig guten Tag und erzielten zusammen beeindruckende 15 Tore.

Wald-Merscheider TV - HC Wermelskirchen II 23:16 (14:7). Eine durchschnittliche Leistung sollte dem Zweiten Wald-Merscheider TV ausreichen, um das Heimspiel gegen den Außenseiter für sich zu entscheiden. "Wir haben am Anfang eine gute Viertelstunde hingelegt, und das sollte letztlich für den Unterschied ausreichen", erklärte Trainer Micha Idelberger. Johann Mientus war ein zuverlässiger Rückhalt zwischen den Pfosten, in der Offensive führte Lukas Hoffmann gekonnt Regie und hatte maßgeblichen Anteil am Sieg.

Bergischer HC IV - SV Wipperfürth 23:29 (10:14). In der Partie gegen den Tabellenfünften bekamen die BHC-IV-Handballer klar die Grenzen aufgezeigt. "Wir haben leider zu keinem Zeitpunkt zu unserer Form gefunden, waren weit entfernt von den Leistungen vor der Osterpause. Von daher geht die Niederlage auch in der Höhe absolut in Ordnung", musste Linksaußen Tim Jordan zugeben. Nächstes Wochenende geht es im Nachbarschaftsduell gegen den VfL Solingen, der nur zwei Punkte schlechter platziert ist - da wollen die BHC-Spieler wieder die richtige Antwort geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Favoriten setzen sich in Bezirksliga-Derbys durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.