| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für Ernie Meyer eine ganz besondere Begegnung

Lokalsport: Für Ernie Meyer eine ganz besondere Begegnung
Ernie Meyer FOTO: Janicki (Archiv)
Solingen. HSV Gräfrath II - Mettmann Sport (Frauen). Gleich zum Auftakt ins neue Jahr kommt es für die Oberliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath II zu einem extrem wichtigen Aufeinandertreffen.

Am Sonntag Abend (18 Uhr, Kannenhof) empfängt die HSV-Reserve den direkten Konkurrenten aus Mettmann, der derzeit den elften Tabellenplatz einnimmt. Für Trainer Ernie Meyer, der erst vor rund vier Wochen von Carsten Schmidt übernommen hat, ist dies gleich eine ganz besondere Begegnung. "Ich war zuletzt in Mettmann tätig und der Abschied ist nicht ganz rund verlaufen. Von daher würde ich mich doppelt freuen, wenn wir die Partie zu unseren Gunsten entscheiden könnten. Mit Blick auf die Tabelle sollte jedem klar sein, worum es geht", erklärt Meyer, der in personeller Hinsicht keinerlei Sorgen hat.

SV Wipperfürth - HSG W.MTV Solingen (Frauen). Zum Ende der Hinrunde reisen die Verbandsliga-Handballerinnen am Sonntag (15 Uhr) zum Aufsteiger SV Wipperfürth. Zwar trennen die Solinger Frauen als Tabellensiebter nur zwei Ränge vom schlechter platzierten SVW, doch mit einem Sieg könnte die Truppe von Trainer Falk Strathmann den Vorsprung auf stolze sieben Punkte ausbauen. "Wir wollen an die guten Leistungen aus dem alten Jahr anknüpfen und uns in der Tabelle wieder weiter nach oben orientieren", sagt Strathmann. Seit dieser Woche haben die HSG-Frauen das Training wieder aufgenommen. Ausfallen werden Eva Hambitzer und Indra Ohner.

HSV Gräfrath III - HG Kaarst/Büttgen (Frauen). Den Handballerinnen des HSV Gräfrath III kann eigentlich nur noch ein sportliches Wunder helfen, den Abstieg aus der Verbandsliga doch noch zu vermeiden. Derzeit hat die von Michael Fuchs trainierte Mannschaft sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Und am Sonntag (16 Uhr) kommt ausgerechnet der Tabellenzehnte. "Wir müssen in diesem Spiel alles investieren. Vielleicht haben wir dann endlich einmal das bessere Ende auf unserer Seite", so der Coach, der seine beste Besetzung aufbieten kann. Für die zweite Saisonhälfte werden weitere personelle Änderungen angedacht, möglicherweise wird die eine oder andere höherklassig erfahrene Spielerin aus der großen HSV-Familie für eine Rettungsaktion reaktiviert.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für Ernie Meyer eine ganz besondere Begegnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.