| 00.00 Uhr

Handball
Handball-Talente sind auf dem Sprung

Solingen. Etliche Jugendmannschaften des BHC, HSV Gräfrath und Ohligser TV wollen es in höhere Ligen schaffen. Von Lars Hepp

In diesen Tagen und Wochen befinden sich die Solinger Jugend-Handballmannschaften in den Qualifikationsrunden zur neuen Saison. Es geht um den Sprung in die Nordrheinliga sowie die Ober- und Verbandsliga.

Beim Bergischen HC strebt man mit etlichen Jugend-Mannschaften wieder den Sprung in die höchsten Klassen an. Die A-Jugend, die bereits jetzt schon vom neuen Übungsleiter Jens Sieberger trainiert wird, kann sich in aller Ruhe auf die neue Spielzeit vorbereiten. Durch den sechsten Rang ist das Bundesliga-Ticket vorzeitig gelöst worden.

Die zweite A-Jugend-Mannschaft kämpft am Wochenende in Wuppertal-Cronenberg um den Sprung in die Nordrheinliga, Sieberger wird zusammen mit Markus Beu die Betreuung der Mannschaft übernehmen. Die B-Jugend von Trainer Markus Pütz ist in Neuss am Start und geht als Favorit auf den Sprung in die Nordrheinliga ins Rennen. Die B 2-, C 1- und C 2-Jugend-Teams streben ebenfalls den Sprung in die Ober- und Verbandsliga an. "Wir rechnen uns bei allen Mannschaften gute Chancen aus. Sicherlich wird es auch auf die Tagesform ankommen", schätzt BHC-Jugendkoordinator Christoph Rath. Am vergangenen Wochenende erreichte die A-Jugend einen achtbaren dritten Platz beim internationalen Quirinus-Cup in Neuss, die E-Jugend scheiterte im Viertelfinale knapp am Nachwuchs vom TBV Lemgo.

Die Jugendabteilung des HSV Gräfrath schickt sieben Mannschaften in die Qualifikationsrunden. Gerade im Mädchenbereich gibt es aufgrund der geringen Meldezahlen eine erhöhte Anzahl an Aufsteigern. "Wir wollen unseren positiven Trend aus den Vorjahren fortsetzen", erklärt HSV-Vorstandsmitglied Wolfgang Klein. Die weibliche A-Jugend von Trainer Volker Arendt peilt den Sprung in die Oberliga an, die B-Mädchen des neuen Jugendkoordinators Jörg Hermes wollen sogar in die Nordrheinliga und dürfen sich bei gleich fünf Aufstiegsplätzen auch große Hoffnungen machen. Im C-Jugendbereich kämpfen gleich zwei Teams um den Sprung aus dem Kreis heraus. Bei den Jungen dürfen sich die B- und C-Jugend große Chancen ausrechnen.

Beim Neusser-Nachwuchsturnier feierten die D-Mädchen von Trainerin Julia Spitzer einen beachtlichen dritten Platz.

Im Lager des Ohligser TV starten die weiblichen Teams der A-, B- und C-Jugend in die Qualifikationsrunden. Jugendtrainer Lars Krysiak geht vor allem bei der A- und C-Jugend vom Erreichen der höchsten Klasse aus. "Wir haben uns gut vorbereitet, und die Mannschaften freuen sich nun auf die Vergleiche", meint der frühere Klassetorhüter.

Die D-Mädchen machten auch in Neuss positiv von sich reden. Die Mannschaft von Trainer Gunther Weck schaffte es bis in Endspiel und musste sich dort erst nach Verlängerung dem niederländischen Vertreter Brabant mit 11:12 geschlagen geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Handball-Talente sind auf dem Sprung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.