| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heimvorteil am Schaberg genutzt

Solingen. Die Kreismeisterschaften der Leichtathleten der Altersklassen U 12 und U14.

Ein so herausragendes Ergebnis bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen U 12 und U 14 hat es für die Solinger Vereine schon lange nicht mehr gegeben. Auf der Herbert-Schade-Sportanlage am Schaberg gab es gleich vier Einzel- und zwei Mannschaftserfolge. Aufgeteilt war die Veranstaltung in die Drei- und Vierkämpfe, wobei es eine Doppelwertung für die Vierkämpfer auch im Dreikampf gab.

Im Dreikampf siegte bei den Jüngsten in der Altersklasse M 10 Nils Miedeck vom ausrichtenden Solinger LC mit 1077 Punkten. Er warf in seiner Altersklasse mit 44 Metern im Ballwurf am weitesten. In der nächsthöheren Altersklasse M 11 setzte sich Vincent Langhoff vom TSV Aufderhöhe mit 1069 Punkten durch. Er war mit 7,80 Sekunden der Schnellste seines Alters über 50 Meter. In der M 12 siegte er mit 70 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Leif Deinet vom Solinger LC (1264 Punkte). Er setzte mit 10,78 Sekunden über 75 Meter und 5,05 Meter im Weitsprung die Ausrufezeichen in seinem Alter. Der vierte Einzelsieg gelang im Vierkampf der M 12 Paul Gießelmann vom Ohligser TV mit 1436 Punkten. Seine 41 Meter im Ballwurf und 4,20 Meter im Weitsprung konnten sich durchaus sehen lassen.

In der Teamwertung des Dreikampfes gewannen zweimal die Jungenmannschaften des Solinger LC. In der U 12 holten sie mit 4589 Punkten den Sieg in der Besetzung Nils Miedeck, Luca Vogel, Benjamin Mühlenbeck, Jan Eric Dräger und Tim Lukas Schulz zur Wiesch. In der U 14 landeten Leif Deinet, Nick Miedeck, Robin Nachtigall, Nils Fabian Winking und Lucien Swierkot mit 5578 Punkten ganz vorne. Erfreulich war auch der zweite Rang in der Mannschaftswertung für die Mädchen des Ohligser TV im Vierkampf der U 14 mit 7318 Punkten. Darüber freuten sich Pia Vierling, Viktoria Goetting, Lina Bachmann, Jannika Stutzke und Lina Müller.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heimvorteil am Schaberg genutzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.