| 00.00 Uhr

Handball
Heyde hält die Sensation des BHC II fest

Handball: Heyde hält die Sensation des BHC II fest
Mats Heyde verdiente sich nach dem überraschenden Sieg gegen das Top-Team Borussia Mönchengladbach ein Sonderlob von BHC-II-Trainer Patrick Luig. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Die Handballer schlagen das Oberliga-Top-Team Mönchengladbach. Aufderhöhe verliert knapp in Rheinhausen. Von Lars Hepp

Bergischer HC II - Borussia Mönchengladbach 26:25 (12:11). Einen nicht zu erwartenden Sieg fuhren die Oberliga-Handballer des BHC II ein. Zu Hause setzten sich die Schützlinge von Trainer Patrick Luig nach einer sehr ausgeglichenen Partie mit 26:25 gegen den Meisterschaftskandidaten aus Mönchengladbach durch, und damit sammelten die Solinger ganz wichtige Punkte auf dem Weg zur Qualifikation für die nächstes Jahr entstehende Nordrheinliga. "Das war über weite Strecken schon eine zerfahrene Begegnung, weil gerade im zweiten Spielabschnitt viele Zeitstrafen verhängt wurden. Wir haben den Sieg aber einfach mehr gewollt und nicht unverdient das Parkett als Gewinner verlassen", freute sich Luig. Gleichzeitig sorgte die BHC-Zweitvertretung dafür, dass man die Borussia noch tiefer in die Krise stürzte. Mit der dritten Niederlage nacheinander ist die Mannschaft vom Niederrhein erst einmal aus dem Titelkampf herausgefallen.

Eigentlich stand der BHC-Auftritt unter keinen günstigen Voraussetzungen. In Felix Korbmacher, Lennard Austrup und später auch Christopher Hindrichs fiel gleich der gesamte Solinger Rückraum aus. Zum Glück sprangen die A-Jugendlichen Brian Gipperich, Felix Barwitzki und Raphael Korbmacher in die Bresche. "Die Nachwuchsspieler haben ihre Sache wirklich hervorragend gemacht und für wichtige Unterstützung gesorgt", freute sich Luig über die starken Aushilfen. Bis in die Schlussphase verlief die Auseinandersetzung ausgeglichen, nach dem 24:25-Rückstand besaßen die Gastgeber durch zwei verwandelte Strafwürfe von Tim Lindner die besseren Nerven und damit auch das glücklichere Ende für sich.

Hinterher verteilte Luig dennoch ein Sonderlob an Mats Heyde und Christian Pagel: "Mats hat nicht nur den letzten Mönchengladbacher Versuch abgefangen, sondern einmal mehr seinen Wert für die Mannschaft unter Beweis gestellt. Christian hat vor allem seine Nebenleute gut in Szene gesetzt."

SG OSC Wölfe Rheinhausen - TSV Aufderhöhe 27:25 (8:12). Mehr als 50 Minuten hatte der TSV eigentlich alles im Griff, war drauf und dran, den ersten Auswärtssieg perfekt zu machen. "Wir hatten alle Vorteile in unseren Händen. Doch in den letzten Minuten ist uns die Luft ausgegangen und wir haben unsere spielerische Linie verloren", berichtete ein enttäuschter Trainer Max Ramota. Die Duisburger nutzten das und drehten nach dem 19:19-Ausgleich die Begegnung. Laut Ramota habe das TSV-Team nicht mehr so konsequent und energisch verteidigt, im Angriff schlichen sich etliche Fehler ein. Die Gründe für das Scheitern sind aber eindeutig weit vorher zu suchen. Fünf Minuten nach Beginn von Durchgang zwei führten die Aufderhöher noch mit 15:10. Bis dahin war der Aufsteiger in allen Bereichen dominant, nur machte man eben nicht den Deckel drauf. Florian Hadamek aus dem linken Rückraum sowie Rechtsaußen Frank Berblinger wussten mit ihrer Treffsicherheit zu überzeugen, was insgesamt jedoch zu wenig war für den ersten doppelten Punktgewinn in fremder Halle.

Am nächsten Wochenende geht es nun zu Hause gegen den Vorletzten Adler Königshof. Hier wollen die Aufderhöher nun unbedingt gewinnen, um nicht vorzeitig den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. "Da müssen meine Jungs dann zeigen, dass sie es besser können. Wir müssen einfach über 60 Minuten konstanter agieren", so lautet die klare Forderung von Ramota.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Heyde hält die Sensation des BHC II fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.