| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSV Gräfrath III setzt auf Wiedergutmachung

Solingen. SG Unitas Haan/Hildener AT - HSV Gräfrath III (Frauen). Nach der höchsten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer aus Mönchengladbach-Rheydt (13:32) wollen sich die Verbandsliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath III nun wieder anders präsentieren. "Die Mannschaft kann besser spielen, als sie das zuletzt gezeigt hat. Ich hoffe, dass wir gerade in kämpferischer Hinsicht mehr abrufen und zu einem besseren Ergebnis kommen werden", meint Trainer Michael Fuchs.

Am Sonntag (17.15 Uhr) sind die Solingerinnen zu Gast beim Tabellendritten in Hilden. Bis auf die verletzte Rückraumspielerin Sina Puschmann stehen alle Kräfte für einen Einsatz bereit. Und so lange es rechnerisch laut Fuchs noch Hoffnung gibt, wolle man auch weiterhin alles versuchen.

HSG W.MTV Solingen - HG Kaarst/Büttgen (Frauen). Morgen (15 Uhr) kommt es im Börkhaus-Siebels zum Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn. Die Handballerinnen der HSG W.MTV Solingen empfangen als Siebter den Achten aus Kaarst. Auch wenn die beiden Teams aktuell nur durch einen Rang voneinander getrennt sind, so liegen aber satte fünf Punkte dazwischen. "Wir wollen den Vorsprung weiter ausbauen und uns vor allem an den vorderen Rängen orientieren", erklärt Trainer Falk Strathmann, der jedoch von einer ganz schweren Begegnung ausgeht. Zumal in Torhüterin Katja Lettermann und Spielmacherin Eva Hambitzer zwei wichtige Kräfte ausfallen werden.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSV Gräfrath III setzt auf Wiedergutmachung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.