| 00.00 Uhr

Handball
HSV III und WMTV gehen beide leer aus

Solingen. Rheydter TV - HSG W.MTV Solingen (Frauen) 30:24 (14:9). Beim Tabellenführer in Mönchengladbach hatten die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG W.MTV nichts zu bestellen. Trainer Falk Strathmann musste bereits im Vorfeld auf einige Spielerinnen verzichten, gerade die Lücken auf der Mitte waren nicht zu schließen. "Von daher geht die Niederlage auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Wir waren dem Gegner in vielen Bereichen unterlegen", berichtete Strathmann nach der zweiten Saisonniederlage. Birthe Krüger gelangen zwar sieben Tore, doch insgesamt war die Angriffsleistung der HSG zu uneffektiv, um den Favoriten ernsthaft in Gefahr zu bringen.

HSV Gräfrath III - TB Wülfrath II (Frauen) 17:21 (8:12). Weiter auf den ersten Punktgewinn warten die Verbandsliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath III. In der Heimpartie mit dem Mittelfeldteam aus Wülfrath starteten die Gräfratherinnen mit einem 5:2-Lauf vielversprechend, "allerdings konnten wir das gute Niveau leider nicht halten", wie Trainer Michael Fuchs hinterher berichtete. Bis zum 17:19 hielt die HSV-Dritte noch mit und hatte Hoffnungen auf Punkte, doch mit zwei einfach erzielten Toren machten die Gäste bereits alles klar. "Wir müssen einfach weiter arbeiten und konsequent unsere Schwäche abstellen", erklärte Coach Fuchs abschließend.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: HSV III und WMTV gehen beide leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.