| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Hundeborn überbietet sich in Köln selbst

Leichtathletik: Hundeborn überbietet sich in Köln selbst
Inga Hundeborn FOTO: Mak (Archiv)
Solingen. Die Läuferin des Solinger LC steigert ihre Rekordmarke über die Halbmarathon-Distanz und wird damit Zweite. Von Georg Amend

Beim Köln-Marathon lief Inga Hundeborn wie ein Uhrwerk. Die Athletin des Solinger LC startete bei der mit rund 26.000 Teilnehmern gut besuchten 20. Auflage der Veranstaltung in der Domstadt auf der Halbmarathon-Distanz und lief die 21,1 Kilometer lange Strecke in zwei nahezu gleichen Hälften: in 37:58 und 37:51 Minuten. Damit kam sie in der Addition auf eine Zeit von 1:15,49 Stunden, womit sie stolze sieben Minuten schneller war als im vergangenen Jahr an selber Stelle.

Doch damit nicht genug: Zugleich pulverisierte Hundeborn ihre eigene Bestmarke, die sie bei ihrem Titelgewinn der Altersklasse U 23 bei den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Bad Liebenzell aufgestellt hatte, deutlich: Die damaligen 1:17,17 Stunden hatte ihr Trainer Volker Treppel als "schon recht nahe am aktuellen Leistungsoptimum" gesehen, doch in Köln war Hundeborn noch einmal anderthalb Minuten schneller. Das bedeutete insgesamt Rang zwei der Frauenklasse im Halbmarathon, nur die Deutsche Vizemeisterin über 10.000 Meter, Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) war mit 1:15,11 Stunden etwas schneller. Auf Platz drei hatte die Solingerin, die eigentlich aufgrund ihres Medizinstudiums weniger trainieren kann, aber nun dennoch ständig neue Top-Leistungen produziert, mehr als Minute Vorsprung vor Julia Galuschka (LG Regensburg/1:17,03).

Ebenfalls in Köln auf der Halbmarathon-Distanz waren folgende SLC-Athleten unterwegs: Dirk Voigt-Krämer (1:20,13) wurde Dritter der Altersklasse M 45, Marc Domning (1:23,46) 13. derselben Altersklasse, Lars Deinet (1:24,31) 22. der M 35, David Schott (1:26,19) 20. der M 45, Stefan Puderbach (1:29,00) 55. der M 35, Mario Zielinski (1:39:34) 170. der M 35 und Jürgen Spitzer (2:16:08) 153. der Altersklasse M 60.

In der Teamwertung belegten die SLC-Männer in der Besetzung Voigt-Krämer, Deinet und Schott in 4:11,03 Stunden den zwölften Platz, das Team SLC II mit Puderbach, Zielinski und Spitzer kam in 5:24.42 Stunden auf Platz 153 des großen Teilnehmerfeldes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Hundeborn überbietet sich in Köln selbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.