| 00.00 Uhr

Bergischer HC
Ich packe meinen Koffer...

Solingen. Der BHC-Kreisläufer schreibt exklusiv für unsere Redaktion von der Reise der Handball-Junioren nach Brasilien.

Vor der Reise nach Brasilien steht für mich das alte Spiel an: Ich packe meinen Koffer. Was nehme ich mit? Das Wichtigste ist sicher, dass ich nicht barfuß rumlaufe, also muss ich meine Handballschuhe in die Tasche stecken. Trainingsklamotten gehören natürlich auch dazu. Und wir haben ganz spezielle blaue Brillen - Seppel (BHC-Trainer Sebastian Hinze, Anmerkung der Redaktion) lacht sich bestimmt kaputt, wenn er das liest -, mit denen wir Auslaufen. Die müssen natürlich auch mit. Zur Erklärung: Wenn man die aufhat, sieht man alles blau und dadurch wird die Regenerationszeit verkürzt. Das ist ein ganz neues Modul, mit dem wir bei der Nationalmannschaft schon eine Zeit arbeiten.

Aber natürlich brauche ich auch meinen Kulturbeutel - man sollte sich ein paar Mal die Zähne putzen in den zwei, drei Wochen... Und vielleicht benötige ich auch legere Sachen - zum Beispiel für die letzte Nacht, wenn wir mit der Goldmedaille durch Brasilien rumlaufen. Und dafür brauche ich dann auch meine Tanzschuhe. Nein, im Ernst, wir sollten nicht vor dem Turnier gucken, wo wir den Titel feiern können, sondern wie wir ihn gewinnen, und das wird schwer genug.

Ansonsten weiß ich nicht so recht, was ich mitnehmen soll. Wir sind ja doch ziemlich eingeschränkt und werden außer trainieren, spielen und hoffentlich siegen nicht viel machen können. Die Zeit, die uns bleibt, werden wir zum Regenerieren nutzen müssen. Vielleicht können wir uns an einem freien Tag mal die Stadt ansehen. Wir sind ja in Uberlândia. Ich habe mir die Stadt schon mal ein bisschen im Internet angeguckt - das sieht gar nicht so schlecht aus. Aber vor allem werden wir uns regenerieren und auf unseren nächsten Gegner fokussieren müssen.

Ich bin selber gespannt, wie das wird und was da auf dem Programm steht. Ob wir Guides haben, die uns führen. Das ist schon etwas anderes, als eine EM in - sagen wir mal - Österreich. Ich bin gespannt, was auf uns zukommt. Und ich hatte bisher noch keinen so langen Flug oder in ein so fremdes Land.

Immerhin kenne ich meinen Zimmergenosssen sehr gut. Bei der Nationalmannschaft bin ich seit ein paar Jahren immer mit Tim Suton auf einem Zimmer. Wir kennen uns schon aus Dormagen, wo wir zusammen Deutscher Meister in der B-Jugend geworden sind, und haben ja auch in der Bundesliga gegeneinander gespielt: Er bei den Rhein-Neckar Löwen und in Lemgo, ich beim BHC. Und nächste Saison ist er in Nettelstedt, da sehen wir uns also auch. Wir freuen uns immer, wenn wir uns wiedersehen, wir quatschen oder Kaffee trinken können. Das werden wir in Brasilien sicher auch machen, um zu entspannen und auf andere Gedanken zu kommen. Mal sehen, wie wir uns sonst die Zeit vertreiben, wir waren bisher ja noch nicht auf Lehrgängen über drei Wochen. Vielleicht nehmen wir eine Spielekonsole mit - ich habe mit Tim noch nicht drüber gesprochen.

Ich bin auch gespannt, was ich so alles aus Deutschland vermissen werde. Mein Bett ganz bestimmt. Der Kontakt zu meinen Eltern wird ja in der Zeit nicht abreißen. Und vermissen werde ich sicher auch die Jungs vom BHC, mit denen ich hier jeden Tag zusammen bin, und die im Trainingslager in Piberstein vielleicht den einen oder anderen Schweißtropfen mehr vergießen als ich... Und ich könnte mir vorstellen, dass ich das gute Essen hier vermisse - ich bin gespannt, was die uns da an brasilianischen Spezialitäten servieren.

Ich werde auf jeden Fall davon berichten. Bis dahin,

liebe Grüße,

euer Mo!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: Ich packe meinen Koffer...


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.