| 00.00 Uhr

Wasserball
Junge Wasserballer rutschen nach Pleite auf Rang drei ab

Solingen. SV Lünen 08 - SGW Solingen/Wuppertal 17:10 (5:1, 4:4, 3:3, 5:2). Beinahe auf das komplette Stammpersonal verzichtete die SGW Solingen/Wuppertal beim Spiel in Lünen. Auch Trainer Tim Focke war nicht dabei, weil er sich mit der Wasserball-Bezirksauswahl in Chemnitz befand. "Im Hinblick auf das Aufstiegsturnier sind wir bewusst mit einer Nachwuchsmannschaft angetreten", sagte der Coach. Denn hätte der Zweitligist weiter gewonnen, wäre er am Ende der Saison zum Aufstiegsturnier gefahren, ohne den Sprung in die Erste Liga schaffen zu wollen. Deshalb hatte die Jugend beim SV Lünen die Chance, sich zu beweisen.

"Das Ergebnis ist ganz in Ordnung", fand Focke, der seinem Spieler Bohumil Ondraska die Verantwortung übertragen hatte. Ondraska erzielte selbst zwei der zehn SGW-Tore. Fünf weitere gingen auf das Konto von Etat-Center Jure Stojanovic. Die drei weiteren Treffer markierten Christian Offermann sowie die Nachwuchsspieler Tim Beckmann und Marco Grote. Defensiv jedoch hatte die junge Mannschaft große Probleme, sich an den Männerbereich anzupassen. Lünen nutzte seine körperliche Überlegenheit und überwand Torhüter Toni Matosevic 17 Mal.

Damit ist die Bergische Startgemeinschaft auf den dritten Platz abgerutscht. Mit diesem Rang käme das Team um das Aufstiegsturnier herum. Der SV BW Bochum dürfte fahren - und der will bekanntlich den Sprung ins Oberhaus schaffen.

SGW: Matosevic - Ondraska (2 Tore), Offermann (1), Tim Beckmann (1), Grote (1), Tobias Beckmann, Slavsky, Jotzo, Gutbrod, Stojanovic (5), Kaffsach, Quell.

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserball: Junge Wasserballer rutschen nach Pleite auf Rang drei ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.