| 00.00 Uhr

Wasserball
Jure Stojanovic trifft vier Mal bei SGW-Aufholjagd

Solingen. SGW Solingen/Wuppertal - SGW Köln 8:6 (1:3, 2:2, 2:1, 3:0). Einen schwachen Start erwischte die Wasserball-Startgemeinschaft im Zweitliga-Duell gegen die Kölner. Zwar glich Jure Stojanovic zum 1:1 aus, doch in der Folge gerieten die Bergischen mit 1:4 in Rückstand. "Wir haben einfach zu früh die Abschlüsse gesucht, haben dadurch auch schwach geworfen und sind in Konter geraten", erläuterte Trainer Tim Focke.

Erst danach wachten die Gastgeber am Wuppertaler Küllenhahn auf und spielten ihre Angriffe konzentrierter zu Ende. Stojanovic hatte einen starken Tag erwischt. Der neue Center im SGW-Becken markierte drei weitere Tore während der Aufholjagd. Matz Kunz und Denis Krdzevic waren außerdem auf dem Weg zum 6:6 erfolgreich. Die Entscheidung war in den Schlussminuten zwei anderen Spielern vorbehalten. Martin Pfahl erzielte die erste Führung, Bohumil Ondraska machte mit dem Tor zum 8:6 den Deckel drauf. "Das war dann schon eine gute Leistung gegen Kölner, die sich besser als erwartet präsentiert haben", fand Focke, der den meisten Akteuren viele Spielanteile gab.

Bereits morgen kommt es für die Wasserballer zum letzten Spiel des Jahres. Beim ASC Duisburg II sind die Bergischen zu Gast. "Dort müssen wir von Anfang an konzentriert spielen, sonst werden wir noch gnadenloser ausgekontert als von den Kölnern", meint Focke.

SGW: Körschgen, Matosevic - Ondraska (1), Junker, Kraus, Offermann, Krdzevic (1), Hebbecker, Pogrebinski, Kunz (1), Stojanovic (4), Stiebing, Pfahl (1).

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserball: Jure Stojanovic trifft vier Mal bei SGW-Aufholjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.