| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Leichtathletik-Nachwuchs ist in Dortmund gefordert

Solingen. In der Helmut-Körnig-Leichtathletikhalle in Dortmund werden am Wochenende die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in der Altersklasse U 20 und die Deutschen Winterwurfmeisterschaften in der U 18 und U 20 ausgetragen. Mit dabei: ein Staffel-Quartett des Solinger LC über vier mal 200 Meter.

Sam Auer, Maximilian Kremser, Julian Klink und Tim Schreckenberg liefen bei den Nordrhein-Meisterschaften in Leverkusen mit 1:33,82 Minuten auf den Silberrang. Sie stehen auf Position 17 der Meldungen und insgesamt 50 Staffeln. Eine Ausgangsposition mit guter Perspektive. Denn Kremser und Schreckenberg sind soeben erst in die jüngere Altersklasse U 18 aufgestiegen.

Ob Auer und Klink (Oberschenkelverletzungen) starten können, ist allerdings fraglich. Auer hat wegen dieser Verletzung bei den Westdeutschen Meisterschaften über 60 und 200 Meter für Dortmund nicht gemeldet, obwohl er aussichtsreiche Qualifikationswerte hat. Sollten die beiden nicht starten können, stehen Julian Nachtigall und Alexander Rupprecht Trainer Detlef Steigerwald als Ersatzleute zur Verfügung.

Im Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen sind drei weitere Solingerinnen gemeldet: Svenja Schachtschneider (60 und 200 Meter) wird aber vermutlich wegen einer Verletzug nicht antreten können. Katrin Panitz (4 x 200-Meter-Staffel) und Berit Scheid (1500 Meter) wollen starten.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Leichtathletik-Nachwuchs ist in Dortmund gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.