| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neue Spielvereinigung im Rugby feiert ersten Sieg

Solingen. Für die neue Saison in der Rugby-Regionalliga sind die "Zebras" des WMTV Solingen eine Spielvereinigung mit den Hürther Panthern eingegangen. In der ersten Partie gab es eine 7:22-Niederlage gegen Düsseldorf, in der zweiten nun den ersten Sieg: Mit 27:8 (10:5) setzte sich die "tierische" Spielvereinigung in der neuen Heimspielstätte, dem Rugbycenter Hürth, gegen Trier am Ende locker durch.

Die Gäste kamen allerdings besser in die Begegnung, die Hürth-Solinger Mannschaft kam mit dem Druck nicht sonderlich gut klar, warf etliche Fehlpässe und wurde durch zwei gelbe Karten für mehr als 20 Minuten auf nur 14 Spieler reduziert. Trier nutzte die Räume und legte den ersten Versuch zur 5:0-Führung. Die egalisierte dann Marcus Grulich für die Spielvereinigung, die nach dem Rückstand aufdrehte und noch vor der Pause in Führung ging: Chris Harden konnte in seinem ersten Regionalliga-Spiel gleich einen Versuch zum 10:5 im Malfeld der Trierer ablegen.

Nach der Pause verkürzten die Gäste per Penalty-Kick zwar auf 8:10, doch die Hausherren blieben konzentriert und hatten nun etliche Ballgewinne. Nach einem Foul (Hightackle) an Gurlich gab es einen Penalty-Kick, der durch den Schuss von Alexander Steinmetz noch auf 17:8 erhöht wurde. Ben Benyamin und Leo Deschamps legten die nächsten Versuche zum Endstand.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neue Spielvereinigung im Rugby feiert ersten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.