| 00.00 Uhr

Badminton
Niemczyk führt den STC auf Rang zwei

Badminton: Niemczyk führt den STC auf Rang zwei
Niklas Niemczyk gewann in Wittorf das zweite Herren-Einzel überraschend gegen den Routinier Rafal Hawel. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Der Badminton-Zweitligist holt aus dem zweiten Doppelspieltag der Saison einen Sieg und ein Unentschieden. Jetzt ist ein Monat Pause. Von Hartmut Maus

Freuten sich vor zwei Wochen die Spieler und Verantwortlichen des STC Blau-Weiß noch über den dritten Tabellenplatz in der Zweiten Badminton-Bundesliga, so ist die Freude nach dem zweiten Doppelspieltag der Saison nun noch größer. Weiterhin ungeschlagen nach fünf Begegnungen steht der STC vor der einmonatigen Spielpause auf dem zweiten Platz. "Diese Momentaufnahme ist prima, wird aber in diesem Jahr wohl einmalig sein", ordnet STC-Manager Lutz Lichtenberg die Situation gelassen ein. Denn in den letzten beiden Spielen der Vorrunde geht es zuerst am letzten November-Wochenende zum Drittplatzierten TV Emsdetten, und am darauffolgenden Tag stellt sich dann der Spitzenreiter und Aufstiegsaspirant FC Langenfeld in der Wittkulle vor. Und da dürften die Trauben vermutlich etwas zu hoch für die Klingenstädter hängen.

Zum Auftakt des Auswärtswochenendes ging es am Samstag zum Schlusslicht BV RW Wesel. Nach den beiden Auftaktniederlagen im ersten Doppel von Adi Pratama und Dominic Scherpen sowie im Damen-Doppel von Laura Ufermann und Jenny Wan spielte der STC die weiteren sechs Partien souverän mit Zweisatzsiegen zum 6:2-Erfolg herunter. Besonders im Mixed lieferten die noch an einer Rückenverletzung laborierende Laura Ufermann und Niklas Lohau beim 21:15, 21:18-Sieg gegen den Österreicher Roman Zirnwald und die Kroatin Stasa Poznanovic eine Galavorstellung ab.

Die lange Anreise nach Neumünster zu BW Wittorf sollte sich am darauffolgenden Tag auch auszahlen. Beim 4:4-Remis hatte Manager Lutz Lichtenberg im Vorfeld ein wenig die möglichen Punkte beim STC bei anderen Begegnungen gesehen. Aber das dann ausgerechnet Niklas Niemczyk im abschließenden zweiten Herreneinzel mit seinem Sieg den Remispunkt einfahren würde, war nicht wirklich zu erwarten. Niemczyk düpierte den routinierten Polen Rafal Hawel beim 12:21, 21:7, 22:20-Sieg mit einer starken Leistung im Abschlusssatz. Zuvor hatten Ufermann/Lohau im Mixed zahlreiche Matchbälle im zweiten Durchgang und hätten dort schon alles klarmachen können. Doch bei der 21:19, 28:30, 16:21-Niederlage gegen Russel Muns/Munn-Tzin Bong fehlte am Ende ein wenig das Glück.

"Einen Monat jetzt entspannt sich vorbereiten zu können, wird unser Selbstvertrauen in den Spitzenspielen nur noch stärken", gibt sich Lutz Lichtenberg zuversichtlich in der Vorbereitung auf die Spiele zum Hinrundenende in Emsdetten und gegen Langenfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Badminton: Niemczyk führt den STC auf Rang zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.