| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur die A-Jugend-Reserve des BHC gewinnt

Solingen. HSG Rösrath/Forsbach - Bergischer HC II (A-Jugend) 33:38 (17:16). Beim punktlosen Schlusslicht in Rösrath feierten die Nachwuchshandballer des BHC II In der Nordrheinliga einen Pflichtsieg. Zur Pause lagen die Gäste zwar noch hinten, dank einer Leistungssteigerung drehten die Solinger den Spielverlauf in Halbzeit zwei aber zu ihren Gunsten. "Unsere Abwehr hat diesmal leider überhaupt nicht funktioniert. Dafür hat mir die Leistung in der Offensive sehr gut gefallen und letztlich auch den Unterschied ausgemacht", betonte Trainer Oliver Dorn. Sven Meissel mit zehn und Philip Rath mit neun Toren waren die auffälligsten Akteure bei den Solingern. Von Lars Hepp

TSV Bayer Dormagen - Bergischer HC (B-Jugend) 35:20 (19:9). Der Abwärtstrend hält bei Nordrheinligist BHC an, er kassierte die vierte Niederlage in Folge. Im Gegensatz zum 28:23-Hinspielsieg standen die Solinger diesmal auf verlorenem Posten. "Bis zum 7:10 haben wir gut mithalten können. Danach sind bei uns alle Dämme gebrochen", gab Trainer Markus Pütz zu. Gerade spielerisch habe seine Mannschaft komplett den Faden verloren und den Gegner damit nicht mehr in Bedrängnis bringen können.

Bergischer HC II - ART Düsseldorf II (B-Jugend) 24:24 (15:10). In der Partie mit dem Vorletzten kam das BHC-Team nicht über ein mageres Remis hinaus. Der Oberligist führte zwar nach dem ersten Spielabschnitt mit fünf Toren, konnte diesen Vorsprung allerdings nicht über die Zeit bringen. "Uns hat mit Tim Gamradt ein wichtiger Linkshänder gefehlt, und wir sind mit der Manndeckung gegen unsere Rückraummitte nicht gut zurechtgekommen", erklärte Trainer Christoph Rath. Simon Wagner lieferte vom linken Flügel aus eine überzeugende Vorstellung ab und erzielte sieben Tore.

Bergischer HC - ART Düsseldorf (C-Jugend) 24:26 (14:12). Im Oberliga-Spitzenspiel hielt der BHC lange Zeit gut mit dem Tabellenführer und nun neuen Niederrheinmeister mit. "Sicherlich fehlten uns in Halbzeit zwei die Wechselalternativen", sagte Trainer Rath und spielte auf die zahlreichen Ausfälle wegen Krankheit oder Verletzung an. Nach der Pause hatten die Gastgeber eine schlechte Phase im Angriff, welche die Düsseldorfer zu zahlreichen Tempogegenstößen nutzten. Allerdings lobte Rath die kämpferische Einstellung, bis zum Abpfiff sei alles Erdenkliche versucht worden.

HSV Gräfrath - HSV Wuppertal (A-Mädchen) 25:37 (12:20). Gegen den spielstarken Tabellendritten hielt Oberligist HSV nur in der Anfangsphase mit. Nach dem 6:8 musste er den Kontrahenten ziehen lassen. "Der Gegner hat die Spielkontrolle übernommen und sie bis zum Ende nicht mehr abgegeben. Wir waren so absolut chancenlos", sagte Trainer Volker Arendt. Die B-Jugendlichen Rebecca Hellmann im Tor und Anne Kürschner mit sechs Toren überzeugten bei ihrem Debüt.

VT Kempen - HSV Gräfrath (C-Mädchen) 26:19 (16:10). Nach der deutlichen Niederlage im Verfolgerduell müssen sich die Gräfratherinnen mit dem dritten Tabellenplatz in der Oberliga zufriedengeben. In Kempen hielten die Gäste zwar in Halbzeit eins noch mit, doch gerade die Abwehr offenbarte durch die Mitte Schwächen gegen die gegnerische Kreisläuferin. Außerdem war Verena Kohnen diesmal zwischen den Pfosten nicht der gewohnte Rückhalt. "Zudem haben wir uns im Angriff zu viele Fehlversuche von den Rückraumpositionen erlaubt", meinte Trainerin Sandra Pauly. Am nächsten Wochenende steht gegen den Tabellenvierten TV Haan die letzte Meisterschaftsbegegnung auf dem Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur die A-Jugend-Reserve des BHC gewinnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.