| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur eine Formsache - eigentlich

Solingen. In der Basketball-Landesliga spielt die TSG morgen bei der BG Kamp-Lintfort.

Eigentlich dürfte die Landesliga-Partie bei der BG Kamp-Lintfort III nur Formsache für die TSG Solingen sein. Der Tabellenzehnte hat gerade zwei Siege geholt und dürfte somit für das Basketball-Team von Trainer Ken Pfüller, das mit einer Niederlage gemeinsam mit Königshardt an der Spitze steht, kein großes Problem darstellen. "Wir dürfen aber nicht vergessen, dass unser nächster Gegner völlig überraschend die Baskets Wuppertal III geschlagen hat. Und die gehören zum Favoritenkreis", weiß Pfüller. Locker angehen werden es die Solinger also bestimmt nicht.

Zumal der Mannschaft einige größer gewachsene Spieler ausfallen. Louis Färber kann aufgrund einer Leistenzerrung nicht dabei sein. Adam Jones befindet sich derzeit in den USA. "Und was mit Dennis Mims ist, bleibt abzuwarten", erläutert Pfüller. "Er konnte aus gesundheitlichen Gründen zwei Wochen nicht trainieren." Sollte der starke Center ebenfalls erwartungsgemäß ausfallen, benötigt der Coach Ersatz unter dem Korb.

Außer Dzemal Selimovic befindet sich kein Spieler im Kader, der die körperlichen Voraussetzungen dafür erfüllt. "Deshalb kann es sein, dass ich Bastian Brangs aus der Zweiten Mannschaft noch mal nach oben ziehe." Oder aber der Trainer greift selbst ins Geschehen ein. "Ich denke darüber nach. Als Spieler der Reserve darf ich fünf Mal nach oben aushelfen. Jetzt ist es vielleicht soweit." Grundsätzlich darf sich die TSG keinen Ausrutscher erlauben. An der Tabellenspitze sind immer noch vier Mannschaften dicht zusammen. Eine Niederlage wäre ein heftiger Schlag ins Kontor. Pfüller: "Wir sollten das Spiel in Linfort schon irgendwie über die Bühne bekommen. Aber es ist eben nicht ganz leicht, weil es eine Mannschaft mit vielen älteren Zockern ist. Die können einem schon mal ein Bein stellen".

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur eine Formsache - eigentlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.