| 00.00 Uhr

Handball
OTV-Handballer senden ein Lebenszeichen

Solingen. In der Landesliga holt der OTV einen überraschenden Sieg, der TSV II verliert, der STB gewinnt das Derby.

Team CDG/GW Wuppertal - TSV Aufderhöhe II 31:26 (15:16). Beim Tabellenfünften hielten die Landesliga-Handballer des TSV II zwar bis Mitte des zweiten Durchgangs mit, doch nach dem 20:22 erlaubten sich die Gäste zu viele überhastete Abschlüsse. "Ich habe in der Schlussphase dann die Abwehr aufgemacht und alles auf eine Karte gesetzt. Leider sind wir dafür nicht belohnt worden", erklärte Trainer Hendrik Röhrig, der sich nun für das Nachbarschaftsduell mit dem Solinger TB am kommenden Wochenende eine deutliche Leistungssteigerung erhofft. Cornelius Dübbert aus der dritten Mannschaft vertrat den verletzten Kreisläufer Tobias Mann und überzeugte vor allem in der Abwehr mit einer engagierten Vorstellung.

Ohligser TV - HC Wermelskirchen 30:25 (14:13). Und sie leben doch noch: Die Ohligser fuhren zu Hause gegen den Tabellenvierten einen absolut überraschenden aber auch verdienten Sieg ein. Damit haben sie den den vierten Saisonsieg eingefahren und den Abstand zum unteren Mittelfeld verkürzt. "Wir haben jederzeit den Ton angegeben. Sicher haben wir auch davon profitiert, dass die Spieler aus der zweiten Mannschaft uns unterstützt haben", betonte Trainer Thomas Goertz. Jan Maier und Christopher Kreft steuerten je sieben Tore bei, auch Linkshänder Peter Franzen verhalf dem Abstiegskandidaten zur so dringend notwendigen Stabilität.

Solinger TB - Bergischer HC III 30:28 (11:16). Mit dem achten Saisonsieg hat sich der STB endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Allerdings verlief das Nachbarschaftsduell lange Zeit nicht nach dem Geschmack von Turnerbund-Trainer Heino Kirchhoff: "Wir haben im Abwehrbereich zu große Lücke zugelassen. In der Schlussphase haben wir aufgrund von individuellen Leistungen die Wende geschafft. Von zwei gleichwertigen Teams waren wir am Ende das glücklichere." Felix Funk und Sebastian Nippes, die gemeinsam beeindruckende 19 Treffer erzielten, machten nach dem 28:28 mit je einem Tor alles klar für die Gastgeber. Bis dahin hatte eigentlich über die gesamte Spielzeit der von Martin Fuchs trainierte Außenseiter in Führung gelegen. Bei der BHC-Dritten verdiente sich Jannis Keull ein Sonderlob, dem A-Jugendlichen gelangen neun Tore.

Durch den fast zeitgleichen OTV-Sieg ist der Kampf im Tabellenkeller weiter in vollem Gange, mindestens vier weitere Mannschaften müssen neben dem BHC III um den Klassenerhalt zittern. Am Wochenende kommt es zum ersten Abstiegsfinale, wenn die Fuchs-Sieben den punktgleichen OTV empfängt.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: OTV-Handballer senden ein Lebenszeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.