| 00.00 Uhr

Turnen
OTV-Turnerinnen steigern sich enorm

Solingen. Nach einem schweren Sturz am Stufenbarren holt das Team zum Landesliga-Start noch Platz fünf.

Als einziger Solinger Verein stellt erstmals in seiner Geschichte der Ohligser Turnverein eine Turnmannschaft in der Landesliga 4 des Rheinischen Turnerbundes. Die Qualifikation für die Teilnahme in dieser Liga hatte sich das Team im vergangenen November mit dem vierten Rang im Qualifikationswettkampf gegen insgesamt acht Mannschaften aus den Rheinischen Verbänden und den diversen Leistungszentren erturnt. Nun hieß es zum Saisonauftakt in Mühlheim, gegen die Teams aus Köln, Düsseldorf, Rodenkirchen und Mühlheim das Potenzial zu zeigen.

Der Start am Stufenbarren war geprägt durch einen schweren Sturz der ersten Turnerin Loreen Kocjan. Dieser schockte das ganze Team, der Barren wurde so zum Zittergerät. Als solches galt sonst der Schwebebalken. Dort gewann das Team aber wieder an Stärke. Am Boden war das Selbstbewusstsein wieder hergestellt. So konnte dann am letzten Gerät, dem Sprungtisch, durch sehr gute Sprünge das insgesamt zweitbeste Mannschaftsergebnis an diesem Wettkampftag erzielt werden. Am Ende stand so ein guter fünfter Platz auf der Urkunde, die das Team mit Loreen Kocjan, Leandra Hauck, Kyra Ringelski, Marlene Bergheim, Sina Hennig, Antonia Wunschlmeier, Ann Jacqueline Schubert, Michelle Probst und Jasmin Sahler überreicht bekam.

Die nächste Ligarunde findet erstmalig überhaupt am 19. Juni in Solingen statt. "Hier wollen wir nicht nur gute Gastgeber sein, sondern uns auch erneut gut verkaufen", betont OTV-Cheftrainerin Karen Grimm.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: OTV-Turnerinnen steigern sich enorm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.