| 00.00 Uhr

Football
Paladins zeigen bei den Typhoons keine gute Leistung

Solingen. Im dritten Saisonspiel der Football-Regionalliga musste die U 19 der Solingen Paladins eine herbe Niederlage einstecken: Die Düsseldorf Typhoons zeigten von Anfang an, wer in der NRW-Landeshauptstadt Herr im Hause ist, und fuhren einen ungefährdeten 31:7-Sieg ein. Angeführt von ihrem starken Quarterback Martin Pinter gelang den Düsseldorfern gleich im ersten Angriff ein Touchdown mit Extrapunkt zur 7:0-Führung.

Pinters Gegenüber, Mikka Konzack, wurde dagegen ständig von der Typhoons-Defensive unter Druck gesetzt, so dass er kaum Zeit hatte, Empfänger für seine Pässe zu finden. So wurde der Solinger Quarterback immer wieder ins Laufspiel gezwungen, dass die Düsseldorfer allerdings rigoros unterbanden - durch sogenannte Sacks entstanden sogar Minus-Yards für die Paladins. Pinter war es dann, der die nächsten Punkte für die Hausherren beisteuerte, als er sein Laufspiel mit einem Touchdown zum 13:0 krönte, auch der Extrapunkt war erfolgreich.

Erst drei Minuten vor dem Ende des zweiten Viertels verkürzte Wide Receiver Jacob Jäschke nach Pass von Konzack per Touchdown auf 6:14, Daniel Drewes erhöhte auf 7:14. Mehr gelang den Solingern nicht, so dass die Trainer enttäuscht waren, da das Team besser spielen kann.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: Paladins zeigen bei den Typhoons keine gute Leistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.