| 00.00 Uhr

Schwimmen
Pauline Paffrath wird bei der WM viertbeste Deutsche

Solingen. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Synchronschwimmer im russischen Kazan hat Pauline Paffrath vom TSV Aufderhöhe ein starkes Ergebnis erzielt: In der Pflicht wurde sie viertbeste Deutsche. Bei der Europameisterschaft in Kroatien vor wenigen Wochen war sie von den zehn Startern ihres Nationalteams noch "hinten dran gewesen", wie es ihr Vater Stephan nannte, nun Vierte zu werden machte sie "sehr zufrieden". Zudem schaffte es Pauline Paffrath in Kazan mit der deutschen Mannschaft ins Finale der Freien Kombination.

Dort gab es für die "Piratennummer" - unter anderem mit Musik aus den "Fluch der Karibik"-Filmen und weiteren einschlägigen Chantys - den elften Platz von zwölf Teams. Gemessen daran, dass in den vergangenen fünf Jahren keine deutsche Mannschaft bei einer EM oder WM gewesen war, ein respektables Ergebnis. Im Vorkampf hatten die Deutschen eine fehlerfreie Aufführung gezeigt, die Punktrichter bewerteten sie mit insgesamt 73.

900,0 Punkten (Ausführung: 22.000,0, künstlerischer Ausdruck: 29.600,0, Schwierigkeit: 22.300,0). "Pauline fand es sehr aufregend und hat die sieben Tage in Kazan sehr genossen, obwohl das Training schon sehr hart war", berichtete Stephan Paffrath, dessen Tochter gestern wieder in Deutschland landete.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Pauline Paffrath wird bei der WM viertbeste Deutsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.