| 00.00 Uhr

Lokalsport
Perfekter Auftakt für Aufsteiger DITB

Bsc. Der BSC Union verliert unglücklich gegen Maroc, der VfB Solingen spielt bei der Reserve des VfB Hilden nur remis. Von Michael Tesch

Union Solingen - Maroc Düsseldorf 2:3 (1:1). Effektiver kann man als Auswärtsmannschaft nicht zu einem Sieg kommen. Nur ganze drei Mal schossen die Spieler von Maroc Düsseldorf in den 90 Minuten der Partie auf das Tor des BSC Union Solingen - und alle drei Male zappelte der Ball im Netz von Torhüter Dennis Trunschke. Und da die Elf von Ali Soysal aus ihren vielen Möglichkeiten nur zwei Treffer machte, stand zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga für die Blau-Gelben eine 2:3-Niederlage. Die man allerdings der Sparte unglücklich zurechnen musste. Und der Tatsache, dass sich die Union-Defensive in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit eine unerklärliche Auszeit genommen hatte. Diese zehn Minuten konnte Maroc zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung (48./55.) nutzen - dank zweier katastrophaler Abstimmungsfehler innerhalb der Ohligser Abwehr, die die Düsseldorfer geradezu zum Toreschießen einluden.

Natürlich zeigte das bei den Union-Spieler Wirkung, allerdings nur kurzzeitig, dann drehten sie mächtig auf. Und sie kamen bei ihrem Sturmlauf zwangsläufig zu Möglichkeiten, doch im Abschluss fehlte den Unionern gestern durchgängig die Präzision. Oder, wie es Co-Trainer Marc Schmale nach dem Abpfiff erklärte, "das nötige Quäntchen Glück".

Als Davide Mangia, der bereits die Führung (32.) für die Ohligser erzielt hatte, per Elfmeter der Anschlusstreffer (66.) gelang - Dersim Aslan war im Strafraum gefoult worden -, mobilisierten die Gastgeber zwar dann noch einmal alle Offensiv-Kräfte, doch trotz einer furiosen Aufholjagd gegen müde Gäste-Spieler sollte der Ausgleich in einer extrem hektischen Schlussphase nicht mehr fallen. "Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt", kommentierte Schmale die aus seiner Sicht völlig unnötige Niederlage.

VfB Hilden II - VfB Solingen 0:0. Es war wahrlich kein gutes Spiel, welches die wenigen Zuschauer bei strömendem Regen auf der Sportanlage Hoffeldstraße in Hilden von beiden Mannschaften geboten bekamen. Und so entsprach das Ergebnis am Ende auch durchaus dem Spielverlauf einer Partie, in der es viel Kampf und noch mehr Krampf auf beiden Seiten gab. "Wir haben es einfach nicht geschafft, so etwas wie Spielfluss aufzubauen", gab sich VfB-Sportchef Manuel Habljak dann auch recht selbstkritisch. "Dieses Spiel hatte keine Tore und keinen Sieger verdient."

Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten an jeweils einer Hand abzuzählen - aufseiten der Solinger resultierten sie aus Standards, aufseiten der Hildener Oberliga-Reserve aus Kontern, die aber letztendlich die VfB-Defensive und besonders die mit Tim Hartkopf und Mladen Tomic gebildete Innenverteidigung vor keine unlösbaren Aufgaben stellte. "Wir haben zu null gespielt und gesehen, dass wir noch viel Luft nach oben haben", erklärte Habljak.

1. Sp.-Vg. Hilden 05/06 - SV DITIB Solingen 0:1 (0:0). Trotz des Sieges zum Saisonauftakt in der Bezirksliga war Necmetin Gül nicht ganz zufrieden. "Wir haben viel zu viele Möglichkeiten liegengelassen und es dadurch versäumt, weit deutlicher zu gewinnen", erklärte der Trainer des SV DITIB. Trotz klarer Überlegenheit musste der Aufsteiger bis zur 71. Minute um den Erfolg bangen. Dann aber erlöste Sanel Jusic die Solinger. Nach einem Freistoß traf der Mittelfeldspieler aus dem Gewühl heraus. "Ich muss der gesamten Mannschaft ein Kompliment machen, denn sie hat heute ein wirklich gutes Spiel gezeigt", freute sich Gül.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Perfekter Auftakt für Aufsteiger DITB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.