| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pflichtspielauftakt für die Volleys im Pokal

Solingen. Der Zweitligist muss nach gerade einmal zwei Wochen Vorbereitung bei Oberligist Dresselndorf ran. Von Sonja Bick

Es war der 11. November 2014 und ein unvergesslicher Pokalabend für Spieler und Fans der Solingen Volleys. An diesem Abend waren 600 Zuschauer in die Halle Wittkulle gekommen und wurden Zeuge, wie der Zweitligist dem Rekordmeister VfB Friedrichshafen das Leben richtig schwer machte. Am Ende hieß es zwar 3:0 aus Gästesicht, aber Solingen hatte sich mehr als ansehnlich präsentiert. Nun geht das Pokal-Abenteuer für das Team von Trainer Bernd Werscheck in die nächste Runde.

Morgen (16 Uhr) steht zunächst das Viertelfinale des westdeutschen Pokals auf dem Plan: bei Oberligist TV Dresselndorf. Es ist gleichzeitig das erste Pflichtspiel für den Zweitligisten, der erst vor zwei Wochen in die Saisonvorbereitung gestartet ist. Das sollte aber - vor allem von der Kraft und Kondition her - kein Problem für die Spieler sein, sagt Co-Trainer Oliver Gies. "Fast alle waren im Sommer in Sachen Beachvolleyball unterwegs und haben ein gutes Fitnesslevel." So kann Headcoach Bernd Werscheck sein Hauptaugenmerk im Training bereits auf Technik und Taktik legen.

Morgen werden auch die drei Zugänge - Diagonalangreifer Benny Nibbrig, Libero Lennart Bevers und Außenangreifer Maximilian Ströbl -auflaufen. Als einziger nicht mit dabei ist Zuspieler Huib den Boer. Der Niederländer wartet auf seine Lizenz, wird aber am ersten Liga-Spieltag gegen Braunschweig spielberechtigt sein.

Vorausgesetzt, das Viertelfinale im etwa 150 Kilometer entfernten Dresselndorf wird gewonnen, würde in zwei Wochen das Halbfinale folgen. Weiter ginge es mit dem Endspiel auf westdeutscher Ebene. Anschließend würde noch ein Überkreuzspiel folgen - voraussichtlich gegen die Ligakonkurrenz aus Bitterfeld oder Lindow. Erst dann wäre erneut die Qualifikation für das Achtelfinale des deutschen Pokals geschafft. In diesem Jahr hieße der Gegner TV Rottenburg. Trotz des harten Programms steht für Oliver Gies fest: "Wir wollen so weit wie möglich kommen. Und es wäre natürlich schön, wenn wir uns am Ende mit einem Heimspiel belohnen." Und dann wäre erneut ein Erstligist in der Halle Wittkulle zu Gast.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pflichtspielauftakt für die Volleys im Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.