| 00.00 Uhr

Lokalsport
Philipp Funken bringt den "Zebras" den Sieg in Trier

Solingen. Die "Zebras" des Wald-Merscheider TV haben die weiteste Auswärtsfahrt ihrer Vereinsgeschichte mit einem Sieg beendet: Beim FSV Trier-Trarforst gewann der Rugby-Regionalligist mit 19:12 oder - anders ausgedrückt - mit drei zu zwei Versuchen. Nach der langen Fahrt zum rheinland-pfälzischen Vertreter, der in dieser Saison dank einer Ausnahmeregelung in der NRW-Klasse mitspielen kann, kamen die Solinger recht schwer in die Partie. Nach drei Minuten gab es den ersten Schock, als Routinier Bas Sibeijn mit einer stark blutenden Platzwunde erst vom Feld und dann ins Krankenhaus musste. Sein Ersatzmann, Benyamin Ben-Benyamin, machte seine Sache aber im Laufe des Spiels sehr ordentlich und brach die Deckung des Gegners einige Male.

Die Partie blieb aber stets ausgeglichen, und nach 32 Minuten stand es noch 0:0 - ungewöhnlich für ein Rugbyspiel. Dann gelang aber Max Schneider der erste Versuch, Philipp Funken erhöhte. Diese ersten Punkte brachen den Bann: Roland Kossler markierte den nächsten Versuch, den erneut Funken erhöhte, und so stand es aus Sicht der Gäste 14:0 zur Pause. Im zweiten Abschnitt stand die Defensive der "Zebras" um den Ex-Trierer Thibaut Maes sicher. Sie konnte zwar den Anschluss nicht verhindern, aber Funken machte mit seinem Versuch alles klar.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Philipp Funken bringt den "Zebras" den Sieg in Trier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.