| 00.00 Uhr

Handball
Plaskocinski verlässt Aufderhöhe

Solingen. Der TSV-Spielmacher geht von der Handball-Ober- in die Bezirksliga. Von Lars Hepp

Bergischer HC II - ART Düsseldorf. Das Halbzeitziel ist für die Oberliga-Handballer des Bergischen HC II noch zu erreichen - trotz der Heimniederlage zuletzt gegen die SG Langenfeld (28:34). Zehn Punkte wollte die Mannschaft von Trainer Patrick Luig bis zur Weihnachtspause eingesammelt haben. "Dafür müssen wir diese Begegnung jetzt halt gewinnen. Auch wenn wir von der Papierform her der Außenseiter sind, rechnen wir uns durchaus was aus", meint Luig.

Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt ist nach dem Abstieg aus der dritten Liga mit ihrem Neuaufbau schon recht weit vorangekommen. In Marco Bauer und Philipp D'Avoine verfügt das ART-Team über ganz starke Rückraumspieler, Patrick Ranftler machte ebenfalls schon eine Klasse höher auf sich aufmerksam. Vor gut acht Wochen wurde Trainer Khalid Khan wegen interner Differenz beurlaubt. Mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Dukso Bilanovic haben die Düsseldorfer wieder die Kurve nach oben bekommen und belegen einen vielversprechenden vierten Tabellenplatz.

Beim BHC II werden am Sonntag (16.30 Uhr) wieder die A-Jugendlichen Brian Gipperich und Dominik Jung dabei sein. Luig muss lediglich auf den verletzten Lennard Austrup verzichten.

VfB Homberg - TSV Aufderhöhe. Am Sonntag (16 Uhr) steht für die Aufderhöher Handballer die letzte Oberliga-Begegnung in diesem Jahr auf dem Programm. Die von Max Ramota trainierte Mannschaft ist dann beim starken Aufsteiger in Homberg gefordert. "In erster Linie wollen wir wieder einen besseren Ball spielen", betont Ramota, der auf ein Anknüpfen an die zweite Halbzeit gegen Haan, wo das TSV-Team einen deutlichen Rückstand aufholte, hofft.

In dieser Woche ist aber auch im personellen Bereich einiges passiert. Der größte Paukenschlag: Spielmacher Bastian Plaskocinski steht aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung und wird sich dem Bezirksligisten SG Langenfeld III anschließen. "Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet. Er hat sich immer voll in den Dienst der Sache gestellt", betont Ramota. Möglicherweise wird es durch diesen Abschied auch zu einem Wiedersehen kommen, denn Alexander Jentzsch könnte aus der zweiten Mannschaft hochgezogen werden. Marco Meyerjürgens und Stefan Hölzel wechseln im Gegenzug nach unten, um dort Spielpraxis zu erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Plaskocinski verlässt Aufderhöhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.