| 00.00 Uhr

American Football
Price krönt die Aufholjagd der Paladins und seine Leistung

American Football: Price krönt die Aufholjagd der Paladins und seine Leistung
Aaron Price FOTO: TEPH (Archiv)
Solingen. Zur Halbzeit liegen die Regionalliga-Footballer mit 0:14 im Derby gegen Remscheid hinten, am Ende gibt es ein 21:21-Remis.

Solingen Paladins - Remscheid Amboss 21:21 (0:14). Besonders stark hatten sich die Paladins zuletzt gegen die Troisdorf Jets nicht präsentiert. Und auch im mit Spannung erwarteten Regionalliga-Derby gegen Remscheid Amboss begannen die Solinger Footballer schwach. In Angriff und Abwehr lief wenig zusammen, so dass die Gastgeber im Walder Stadion zur Pause bereits 0:14 hinten lagen. Doch mit Wiederaufnahme der Partie begann die Aufholjagd.

Daniel Rennich trug den Ball mit einem schönen Lauf bis knapp vor die gegnerische Endzone, nachdem Jan Berens kurz zuvor ein Remscheider Field Goal vereitelt hatte. Der Defensivspieler der Paladins hatte den zwischen die Torpfosten geplanten Schuss noch geblockt. Den Schwung nutzten die Gastgeber: Quarterback Jeremy Konzack passte nicht, sondern erlief den Touchdown zum 6:14 gleich selbst. Den Extra-Punkt erzielte Rennich. Zwar erhöhte der Amboss im Gegenzug auf 21:7, doch mit Hilfe von rund 750 Zuschauern war der neu geweckte Solinger Widerstand dadurch nicht zu brechen.

Aaron Price fing den sogenannten Kick-off der Remscheider kurz vor der eigenen Endzone und tankte sich durch die kompletten gegnerischen Abwehrreihen über das gesamte Feld. Erst kurz vor dem erfolgreichen Touchdown brachten ihn die Gäste zu Fall. Die Chance ließen sich die Paladins aber nicht entgehen. Thilo Lindenberg machte die letzten entscheidenden Meter in die Endzone, Rennich markierte erneut den Extra-Punkt. In der Abwehr fassten die Paladins nun zu und kamen schnell wieder in Ballbesitz, um zum Ausgleich anzusetzen. Den entscheidenden Touchdown besorgte Price, der damit seine starke Leistung krönte.

Rennich behielt beim Schuss zwischen die Torpfosten zum 21:21 die Nerven. Sogar die Möglichkeit zum Sieg bekamen die Klingenstädter noch: Dennis Odenhoven fing kurz vor Schluss einen gegnerischen Pass ab und brachte sein Team damit wieder in Ballbesitz. Doch die Zeit war kurz darauf vorbei, und es blieb beim leistungsgerechten Remis.

Drei Spieltage vor Schluss bleibt es eng in der Regionalliga. Die Paladins belegen mit 7:7-Zählern Rang vier. Die ersten drei Mannschaften stehen mit 8:6-Punkten allerdings nicht viel besser da. Aus dem Rennen um den Aufstieg ist das Team von Cheftrainer Tim Rüttgers also noch nicht.

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

American Football: Price krönt die Aufholjagd der Paladins und seine Leistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.