| 00.00 Uhr

Volleyball
Reckermann ist im Solinger Sand zu Gast

Volleyball: Reckermann ist im Solinger Sand zu Gast
Auch beim Footvolley macht Jonas Reckermann eine gute Figur. Der Beachvolleyball-Olympiasieger ist am Samstag am Bavert dabei. FOTO: Imago
Solingen. Der Olympiasieger von London fungiert beim Beachvolleyball-Turnier von VfB Solingen und Ohligser TV am Bavert am Samstag als Zugpferd. Von Georg Amend

Von Jonas Reckermann ist bekannt, dass er nicht nur "seine" Sportart beherrscht. Bei Stefan Raabs TV-Total-Turmspringen etwa gewann er mit Star-Turner Florian Hambüchen ebenso wie bei der TV-Total-Pokerstars.de-Nacht, als er Entertainer Raab im finalen Duell besiegte. Eine herbe Niederlage musste der 36-Jährige allerdings vor einigen Wochen einstecken: Bei der Saisoneröffnung von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kassierte er mit seinem Team Gold, dem unter anderem Handball-Nationaltorhüter Silvio Heinevetter oder Ex-Zehnkämpfer Frank Busemann angehörten, eine 0:17-Klatsche. Die war den Beteiligten aber herzlich egal, denn die Jux-Partie vor mehr als 41 200 Zuschauern brachte einen Reinerlös von 250 000 Euro zugunsten der Deutschen Sporthilfe. Der gute Zweck heiligt die Klatsche.

Zum Team Gold in Dortmund gehörte Reckermann natürlich nicht durch seine Siege bei Raab, sondern durch den größten Erfolg seiner beachtlichen Karriere im Beachvolleyball: Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann er mit Julius Brink Gold. Es war der Höhepunkt in der Karriere des Zwei-Meter-Mannes, der zusätzlich fünffacher Deutscher Meister, Weltmeister und vierfacher Europameister ist.

Ein besseres Zugpferd hätten sich VfB Solingen und Ohligser TV für ihren Bavert-Beachvolleyball-Cup am Samstag (siehe Info-Kasten) also nicht wünschen können. Dass Reckermann dabei ist, verdanken die Klubs dessen Affinität zu einer anderen Sportart: "Ein Kollege von mir spielt mit ihm Fußball", berichtet Mark Ebert, der für den VfB das Turnier am Bavert, das in ein "Spiel- und Sportfest" des VfB am Samstag und Sonntag (je ab 9 Uhr) eingebettet ist, organisiert. Die Kooperation mit den Ohligsern laufe bestens - immerhin ist Ebert in beiden Vereinen aktiv: Als Mann für Marketing und Sponsorensuche beim VfB und als Volleyballer beim OTV. Zudem war er mit daran beteiligt, dass aus dem alten Ascheplatz eine Beachanlage mit 300 Tonnen "feinstem Sand" entstanden ist. "Wir können darauf Beach-Soccer spielen, Kondition bolzen oder Torwart-Training absolvieren", sagt Ebert mit Blick auf die VfB-Fußballer und ergänzt: "Der OTV spielt regelmäßig bei uns. Wir sind im Volleyball eng miteinander verbunden."

Zurück zu Reckermann: "Aus den Vereinen kennen ihn einige privat", sagt Ebert. "So kam der Kontakt zustande. Wir freuen uns, ihn als Zugpferd gewonnen zu haben. Er wird ein schönes Aufwärmtraining machen und sicher auch Autogramme geben." Ab 10.30 Uhr ist der Beach-Star am Bavert, ob er auch selber in den Sand geht, ist jedoch fraglich. "Wenn er Lust hat, ist er herzlich eingeladen, mit einzugreifen", sagt Ebert zwar, er weiß aber auch, dass das einer Wettbewerbsverzerrung gleichkäme, und fügt daher lachend an: "Vielleicht sollte er dann nicht von Anfang bis Ende in ein und derselben Mannschaft spielen."

Um die prominente Unterstützung würden sich im Zweifel wohl alle der zehn teilnehmenden Mannschaften balgen. Ob vor allem die Akteure des VfB, der zwar Mit-Ausrichter und Betreiber der Anlage ist, aber keine eigene Volleyball-Abteilung hat, Reckermanns Hilfe nötig hätten, wird sich zeigen. "Wir haben tatsächlich ein paar talentierte Fußballer, die auch gut mit den Händen arbeiten können", bekräftigt Ebert, der nicht glaubt, dass der VfB von Vorneherein Außenseiter sein könnte, nur weil er keine Volleyballer in seinen Reihen hat. Er weiß aber auch: "Es kann schon zu einigen lustigen Szenen kommen, wenn ein Fußballer auf die clevere Idee kommt, einen Ball mit der Brust zu stoppen und ihn wieder mit dem Fuß weiterzuspielen." Mag lustig ausschauen, ist aber erlaubt.

Vielleicht hat Reckermann auch da ein paar Tipps: Immerhin konnte er zwei seiner Lieblingssportarten schon verbinden und ist inzwischen Nationalspieler im Footvolley - einer neuen Trendsport, die Beachvolleyball und Fußball verbindet. Also der ideale Partner für ein Sand-Turnier der Fußballer vom VfB und der Volleyballer vom OTV.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Reckermann ist im Solinger Sand zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.