| 00.00 Uhr

Lokalsport
Respekt prägt das Oberliga-Duell

Solingen. Die Handballer des BHC II und der Bergischen Panther kennen ihre Qualitäten.

HSG Bergische Panther - Bergischer HC II. Marcel Mutz, der Co-Trainer der Panther, spricht in den höchsten Tönen vom BHC II: "Das ist die Überraschungsmannschaft der Rückrunde. Die spielen einen richtig guten Ball und können mittlerweile jedem Gegner in der Liga gefährlich werden." In der Tat haben sich die Oberliga-Handballer bestens entwickelt, die von Patrick Luig trainierte Mannschaft befindet sich auf dem besten Weg, die Qualifikation zur neuen Nordrheinliga zu schaffen. "Wir fahren nach Hilgen, um auch dort was zu holen", gibt sich Luig stellvertretend für die gesamte Truppe recht selbstbewusst.

Fakt ist in jedem Fall, dass die Solinger in dieser Begegnung rein gar nichts zu verlieren haben. Fast zeitgleich treffen Homberg und Rheinhausen aufeinander, die Hauptkonkurrenten um die Ränge sieben und acht. "Wir schauen aber nur auf uns und wollen alles investieren", so Luig, der lediglich auf Ben Thalmann (muskuläre Probleme) verzichten muss. Dafür werden wieder Spieler aus der A-Jugend, die bereits am Vortag im Einsatz ist, in den Kader mitaufrücken.

Im Hinspiel entwickelte sich schon ein intensives Aufeinandertreffen, bei dem sich die Panther am Ende mit 29:26 durchsetzten. Besonders die früheren BHC-Profis Simon Kluge und Mathias Fuchs nehmen bei den Panthern nach wie vor wichtige Rollen ein. Hinzu kommen mit Torjäger Alexander Zapf und Spielmacher Justus Ueberholz weitere individuell starke Kräfte. "Wir spielen gegen eine sehr abgezockte Truppe. Aber im Idealfall können wir auch dort bestehen, und das ist unser Ziel", betont der A-Lizenz-Inhaber Luig.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Respekt prägt das Oberliga-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.