| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwimm-Talente räumen ab

Die Wuppertaler Schwimmoper ist bei den Verbandskurzbahnmeisterschaften ein gutes Pflaster.

Bei den Verbandskurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper gab es einmal mehr etliche Medaillen für Solinger Starter. Die Startgemeinschaft (SG) Bergisch Land aus TSV Aufderhöhe und SG Remscheid verbuchte bei 128 Starts 53 Mal Edelmetall: Zwölf Mal in Gold, 19 Mal in Silber und 22 Mal in Bronze. Unter den 61 persönlichen Bestzeiten war auch ein Deutscher Rekord: Anna Krzyzaniak schwamm in der Startklasse S 10 der Aktiven mit Handicap die 200 Meter Schmetterling in 3:09,80 Minuten.

Für den SC Solingen und den Ohligser TV gab es in Wuppertal je drei Verbandstitel. Erfolgreichste Starterin des SC mit einem Titel über 400 m Freistil und sechs weiteren Medaillen war Lisa-Johanna Sahm. Einen weiteren Titel holte Joy Lea Joch über 200 m Schmetterling, den dritten für den SC Jil Muhr über dieselbe Strecke. Das SC-Team freute sich zudem über sechs Silber- und acht Bronzemedaillen, womit es seine Medaillen-Anzahl gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelte.

Für den OTV war Malena Knoch mit fünf Mal Edelmetall die erfolgreichste Starterin, dabei gewann sie zwei Titel: über 100 und 50 m Schmetterling. Die dritte Goldmedaille steuerte Clara Di Gaetano über 50 m Rücken bei. Insgesamt kamen die OTV-Schwimmer bei 30 Starts auf 14 Medaillen (drei Mal Gold, fünf Mal Silber, sechs Mal Bronze) und 26 persönliche Bestzeiten, die teilweise die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften bedeuteten. Namen + Zahlen

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwimm-Talente räumen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.