| 00.00 Uhr

Schwimmen
Schwimmer ermitteln nach 1996 wieder Stadtmeister

Schwimmen: Schwimmer ermitteln nach 1996 wieder Stadtmeister
Die zweitplatzierte Cierine M'rad (links) und die drittplatzierte Neslihan Kavak rahmen die Stadtmeisterin der offenen Klasse, Sarah Hähnel, ein. FOTO: Knoch/privat
Solingen. Erstmals seit fast 20 Jahren gab es wieder stadtinterne Titelkämpfe in Solingen. Hähnel und Tatonin räumen doppelt ab.

Fast 20 Jahre hat es gedauert, bis es in der Klingenstadt wieder Stadtmeisterschaften im Schwimmen gab. Doch das Warten seit dem Jahr 1996 hat sich offenbar gelohnt, denn knapp 100 Starter aus vier Vereinen nahmen an den vom Ortsverband Solinger Schwimmer (OSS) veranstalteten Titelkämpfen teil, die der SC Solingen im Klingenbad organisiert hatte. Beate Globisch vom OSS war glücklich, dass "endlich wieder Stadtmeister ermittelt" wurden, in der Vorbereitung zeigte sich Daniel Unger, Trainer vom SV Solingen-Süd, besonders engagiert.

Insgesamt nahem 58 weibliche und 35 männliche Schwimmer teil, die jüngsten Starter kamen aus dem Jahrgang 2007, der älteste war der mehrfache Deutsche Meister der Altersklasse 70, Jürgen Altenhofen vom SC Solingen, der mit 43 Aktiven auch das größte Kontingent stellte. Jeder Schwimmer musste drei Läufe in die Wertung einbringen, ab dem Jahrgang 2005 und älter waren dazu drei verschiedene Schwimmstile über drei verschiedene Distanzen zu absolvieren. Für die Jahrgänge 2006 und 2007 waren kürzere Strecken, beziehungsweise genaue Laufvorgaben vorgesehen. Mit diesen Vorgaben war es nicht so einfach, einen der begehrten Titel zu erlangen, und so steigerten die Veranstalter den sportlichen Wert der Titelkämpfe noch einmal.

Insgesamt wurden 27 Stadtmeister gekürt, Sarah Hähnel (Jahrgang 1999, TSV Aufderhöhe) und Valdislav Tatonin (Altersklasse 20, SV Solingen-Süd) räumten dabei doppelt ab, da sie nicht nur ihre jeweilige Altersklasse, sondern auch die offene Klasse gewannen. Die Stimmung bei der rund vierstündigen Veranstaltung sei eine ganz besondere gewesen, berichten Teilnehmer, es habe phasenweise an ein Familientreffen erinnert. Und dass es teilweise zu Duellen zwischen Trainern wie Altenhofen (Ohligser TV) oder André Sewelies (SC Solingen) mit eigenen Schützlingen kam, tat für die tolle Stimmung das Übrige.

Die Stadtmeisterschaften sollen nun nicht wieder fast 20 Jahre pausieren, sondern wieder jährlich stattfinden. Dabei sollen die Ausrichter rotieren, damit jeder der vier Solinger Schwimmvereine einmal an der Reihe ist. Ein Termin für 2016 steht zwar noch nicht fest, Veranstalter wie Organisatoren sind sich aber einig, dass es weitergehen soll.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Schwimmer ermitteln nach 1996 wieder Stadtmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.