| 00.00 Uhr

Basketball
Selimovic sorgt für Aufschwung im TSG-Spiel

Basketball: Selimovic sorgt für Aufschwung im TSG-Spiel
Dzemal Selimoviv kam zur Pause und erzielte zwölf Zähler. FOTO: Köhlen (Archiv)
Solingen. BG Kamp-Lintfort II - TSG Solingen 63:74 (13:15, 14:13, 19:26, 17:20). Ohne Dennis Mims und Adam Jones musste die TSG Solingen bei der Reserve der BG Kamp-Lintfort antreten. Weil auch Dzemal Selimovic und Louis Färber aufgrund einer Partie mit der zweiten Mannschaft nicht zum Anwurf in der Halle sein konnten, starteten die Solinger Landesliga-Basketballer ohne gelernten Center. "Das hat unserem Spiel natürlich nicht gut getan", meinte Co-Trainer Torben Krause.

In der ersten Hälfte begannen die Solinger mit der gewohnt aggressiven Manndeckung über das gesamte Feld, die jedoch kaum Wirkung zeigte. Krause reagierte und stellte auf eine Halbfeldverteidigung um. Absetzen konnte sich die Truppe bis zur Halbzeit jedoch nicht. Gerade mit einem Zähler lag die TSG vorne. Dann trafen Färber und Selimovic ein. Gerade Letzterer belebte das Offensivspiel der Gäste merklich, weil er unter dem Korb die nötige Präsenz zeigte. "Es hat unser Spiel variantenreicher gemacht", lobte Krause. "Leider ließ die Konzentration zwischenzeitlich deutlich nach." Bis auf drei Punkte kamen die Hausherren heran, ehe sich die TSG wieder zusammenraufte und den Sieg doch noch souverän nach Hause brachte.

"Alles in allem war es ein hoch verdienter Sieg", meinte der Coach. "Vor allem Dzemal Selimovic war ein wichtiger Faktor. Aber auch Nicklas Perry traf in wichtigen Momente seine Würfe von Außen." Die Solinger bleiben damit ohne Niederlage nach vier Spielen.

TSG: N. Perry (20), M. Perry (14), Selimovic (12), Hoffmann (9), Walosch (8), Haller (5), Färber (4), Varol (2), Krause.

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Selimovic sorgt für Aufschwung im TSG-Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.