| 00.00 Uhr

Handball
Solinger Landesligisten stehen auf verlorenen Posten

Handball: Solinger Landesligisten stehen auf verlorenen Posten
Nichts zu jubeln hatten die Solinger Landesliga-Handballer an diesem Wochenende: Auch der TSV II mit Fabian Küpper (mitte) und der BHC III mit Marco Niechoj (links) und Nick Bohnen gingen leer aus. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Eine ebenso knappe wie unnötige Niederlage fängt sich der STB ein, BHC III und TSV II kassieren Klatschen, der OTV bleibt im Keller.

HC Wermelskirchen - Bergischer HC III 32:19 (15:9). Beim Tabellenvierten standen die extrem ersatzgeschwächten BHC-Landesliga-Handballer auf verlorenem Posten. Bis zum 11:9 für den Favoriten hielt die von Martin Fuchs trainierte Mannschaft zwar bestens mit, danach zogen die Hausherren jedoch mit sieben Toren in Folge entscheiden davon. "Mit dem kämpferischen Auftritt bin ich durchaus zufrieden. Leider haben uns gerade im zweiten Spielabschnitt die Wechselmöglichkeiten gefehlt", berichtete Fuchs. Obendrein sah Nick Bohnen vorzeitig seine dritte Zeitstrafe, so dass eine weitere Option wegbrach.

Ohligser TV - Team CDG/GW Wuppertal 22:26 (11:14). Weiter im Tabellenkeller stecken die OTV-Handballer fest. Auch in der Partie gegen den Siebten hielt die von Thomas Goertz trainierte Mannschaft zwar hervorragend mit, doch aufgrund einer zu schwachen Chancenverwertung rannten die Hausherren bereits frühzeitig einem Rückstand hinterher. "Es ist leider in fast jeder Partie das Gleiche. In spielerischer Hinsicht sind wir nicht unbedingt schlechter", betonte der Übungsleiter hinterher.

DJK Unitas Haan II - TSV Aufderhöhe II 32:19 (16:6). Auf verlorenem Posten stand der TSV, der sich beim Spitzenreiter überaus deutlich geschlagen geben musste. "Wir haben leider zu keinem Zeitpunkt ein Mittel gegen die gute Unitas-Abwehr gefunden. Somit war die Begegnung leider schon beim Seitenwechsel entschieden", erklärte Co-Trainer Malte Gretges. Im zweiten Durchgang durften die Gäste zwar ein wenig mehr mitspielen, doch wirklich besser wurde es nicht mehr.

HG Remscheid II - Solinger TB 24:23 (12:11). Eine durchaus vermeidbare Niederlage fingen sich die STB-Handballer an diesem Wochenende ein. Beim Vorletzten in Remscheid kassierte die Mannschaft von Trainer Heino Kirchhoff eine höchst unnötige Pleite. "Wir haben noch 23:22 geführt, aus diesen Vorteilen jedoch nichts machen können", sagte der frühere Bundesliga-Coach. Insgesamt habe es sein Team zu häufig im Spiel Mann gegen Mann versucht, und da unterliefen den Gästen eindeutig zu viele Fehler. "Obendrein konnten wir den Ausfall der Funk-Brüder Felix und Florian nicht kompensieren", so Kirchhoff abschließend.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Solinger Landesligisten stehen auf verlorenen Posten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.