| 00.00 Uhr

Lokalsport
STB-Reserve darf erstmals in dieser Spielzeit jubeln

Solingen. Bezirksliga: Die Zweitvertretung des TSV ist siegreich, ebenso der OTV II, der das Derby dreht. Der VfL verliert erneut.

TSV Aufderhöhe III - TV Witzhelden 31:22 (17:14). Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel haben die Aufderhöher Bezirksliga-Handballer den guten Saisonstart ausgebaut. Zu Hause behielt die Mannschaft von Trainer Aki Ktenidis gegen den TV Witzhelden dank einer starken Angriffsleistung klar die Oberhand. "Wir haben allerdings bis in die zweite Halbzeit gebraucht, um uns vom Gegner entscheidend zu lösen", erklärte der Coach. Allrounder Timo Dötsch war mit elf Toren der Mann des Tages, insgesamt agierte aber die gesamte Truppe sehr einheitlich.

Ohligser TV II - Bergischer HC IV 29:22 (14:11). Zu Beginn spielte nur die BHC-Vierte, die schnell mit einigen Kontertoren auf 8:3 davonziehen konnte. Doch die mit der geballten Erfahrung gespickten OTV-Reservehandballer ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und hatten sich beim Seitenwechsel schon wieder eine Führung herausgeworfen. Robin Donner war einmal mehr die treibende Kraft bei den Hausherren, am Ende gingen neun Tore auf das Konto des Rückraumschützen. Zu gefallen wussten auch Torwart Gianfranco Galante und Mittelmann Christian Hinrichs. "Wir haben über weite Strecken dennoch gut dagegengehalten. Leider ist das Ergebnis in der Schlussphase um einige Tore zu hoch ausgefallen", meinte BHC-Linksaußen Tim Jordan. Ein Sonderlob gab es für Youngster Dominik Lunau, dem sogar ein Treffer gelang.

SG Langenfeld IV - Solinger TB II 22:18 (13:9). Beim Aufsteiger gab es für die Turnerbund-Zweite nichts zu holen. Spielertrainer Tobias Mutter standen wichtige Spieler wie Robert Bick und Bastian Hindrichs nicht zur Verfügung. "Wir haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten gut verkauft", meinte Mutter. Nach den beiden Siegen zum Saisonstart kassierte die Mannschaft nun die erste Niederlage.

VfL Solingen - HG Remscheid II 22:25 (9:14). Im dritten Spiel kassierte der VfL bereits die dritte Niederlage. "Wir haben uns im Angriff eindeutig zu viele Fehler erlaubt. Und das hat der Gegner ausgenutzt", berichtete Pressesprecher Frank Schmukat. Auch die gute Leistung von Torhüter Alessandro Costantino sollte nicht ausreichen, um das erste Mal in dieser Saison feiern zu können. Spielertrainer Desimir Milinkovic gelangen aus dem Rückraum zwar fünf Tore, doch insgesamt agierten die Distanzwerfer ohne die nötige Durchschlagskraft.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: STB-Reserve darf erstmals in dieser Spielzeit jubeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.