| 15.50 Uhr

Solingen
Szilagyi wechselt vom BHC nach Kiel

Solingen. Handball-Zweitligist Bergischer HC und sein sportlicher Leiter Viktor Szilagyi gehen demnächst getrennte Wege. Das  hat der Verein am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Von Martin Oberpriller

Szilagyi, der sich 2012 zunächst als Spieler dem BHC angeschlossen hatte, werde sich ab dem 1. Januar 2018 "neuen Aufgaben zuwenden", hieß es vonseiten des Clubs. Tatsächlich wird Szilagyi dann als Sportchef beim deutschen Rekordmeister THW Kiel anfangen, für den der Österreicher zwischen 2005 sowie 2008 gespielt hatte.

"Wir bedauern seine Entscheidung", sagte BHC-Beirat Jörg Föste, der Viktor Szilagyi für seine Arbeit beim Bergischen HC dankte. Gleichwohl, so Föste, sei die Entscheidung zu akzeptieren, "da ein langfristiger Kontrakt bei einem Club in Rede steht, dem Viktor ebenfalls emotional verbunden ist".

Der österreichische Nationalspieler hatte in Deutschland vor seinem Wechsel zum BHC unter anderem für TUSEM Essen, THW Kiel, SG Flensburg sowie VfL Gummersbach gespielt. Viktor Szilagyi selbst bezeichnete das Bergische Land am Donnerstag für sich und seine Familie als "zweite Heimat" und beteuerte, dem Bergischen HC auch nach seinem Weggang stets eng verbunden zu bleiben.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Szilagyi wechselt vom BHC nach Kiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.