| 00.00 Uhr

Fechten
Treudt-Gösser fehlt bei der WM das Glück

Fechten: Treudt-Gösser fehlt bei der WM das Glück
WMTV-Fechterin Kim Treudt-Gösser hatte bei den Weltmeisterschaften in Bourges ziemlich viel Pech. FOTO: Ati (Archiv)
Solingen. Die Degenfechterin des Wald-Merscheider TV muss im französischen Bourges drei ganz knappe Niederlagen hinnehmen. Von Georg Amend

Bei ihrem ersten Europameisterschafts-Auftritt in der Altersklasse der Junioren hatte Kim Treudt-Gösser noch die Bronzemedaille mit dem Team feiern können - bei den Weltmeisterschaften im französischen Bourges verpasste die Degenfechterin des Wald-Merscheider TV eine Wiederholung dieses Erfolges denkbar knapp: Nach einer hauchdünnen 43:45-Niederlage im Halbfinale gegen Russland wurde es im Kampf um Platz drei mit einer 24:25-Niederlage noch knapper und ärgerlicher. So sprang für die deutschen Juniorinnen der doch sehr undankbare vierte Rang heraus, der natürlich immer noch eine Top-Platzierung ist.

Im Einzel hatte Treudt-Gösser ebenfalls nicht das Glück auf ihrer Seite: Nach zwei klaren Siegen in den ersten beiden Begegnungen war für die 17-Jährige in der Runde der letzten 32 Endstation - erneut entschied ein Treffer das Duell zuungunsten der Solingerin: Die Ungarin Kina Nagy siegte mit 14:13. Treudt-Gösser landete auf Platz 29.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fechten: Treudt-Gösser fehlt bei der WM das Glück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.