| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Aufderhöhe startet standesgemäß in die Kreisliga-Saison

Solingen. Aufsteiger OFC und der BV Gräfrath dürfen sich über einen Punkt freuen. Die anderen Solinger Vereine verlieren zum Saisonstart. Von Thomas Rademacher

Sportring Solingen 80/95 - TSV Aufderhöhe 1:5 (0:1). Um den Aufstieg will der TSV Aufderhöhe in dieser Saison spielen. Daher geriet ein Sieg gegen Aufsteiger Sportring Solingen 80/95 zur Pflicht. "Überragend war es nicht, aber es war ein ganz gelungener Einstand", freute sich TSV-Trainer Karsten Ditscheid. Der Sportring stellte sich von Beginn an hinten rein und rührte Beton an. Über Konter kamen die Gastgeber nur hin und wieder nach vorne. Den Aufderhöhern fiel es schwer, die Lücken zu finden, nutzten aber eine schön herausgespielte Chance von Nils Esslinger zum 1:0. Bastian Köchling verwertete die Vorlage.

Tim Bogner erhöhte eine Viertelstunde nach der Pause zum 2:0 - ein Tor, das der Partie gut tat, denn die Höhscheider spielten fortan offensiver. Zwar erhöhten Marco Nyhof, Korbinian Lenz und Janis Vater auf 5:0, doch dann erzielte der Sportring ein Ehrentor durch Dominik Kotschwar.

BV Bergisch Neukirchen - VfB Solingen II 5:2 (2:1). Einen besseren Saisonstart hatte sich die Reserve des VfB Solingen erhofft. Gegen Mitaufsteiger BV Bergisch Neukirchen gerieten die Solinger aber schnell ins Hintertreffen. Zwar markierte Michael Wurthmann das 1:0 für die Gäste, aber danach drehte Neukirchen die Partie. Wurthmann traf noch ein zweites Mal in der Nachspielzeit - zum 2:5 aus VfB-Sicht. "Wir haben uns bei den Gegentoren nicht gut angestellt", meinte Trainer Boris Feldmann. "Aber gut, wir müssen uns in dieser Saison noch finden. Also ist die Niederlage kein Beinbruch."

TuSpo Richrath - OFC Solingen 2:2 (1:1). Zwei Mal donnerte Aufsteiger OFC Solingen den Ball in den ersten Minuten an die Latte. Fabio Venticinque und Benjamin Hakiri hießen die Unglücksraben aus Sicht der Ohligser. Es wäre die Führung für das Team von Trainergespann Uwe Frantz und Andreas Vollmer gewesen. Kurz darauf war es der TuSpo Richrath, der das 1:0 erzielte, nachdem OFC-Keeper Dennis Friedmann doch recht harsch in seinem Torraum angegangen worden war.

Die Gäste steckten nicht auf, trafen zum 1:1 durch Zugang Daniel Diem. Auch die erneute Langenfelder Führung ließen die Ohligser nicht unbeantwortet. Marcus Seidler drosch die Kugel in der 87. Minute aus der Distanz zum 2:2 in die Maschen. "Es wäre mehr drin gewesen für uns", meinte Vollmer.

SSV Lützenkirchen - Anadolu Solingen 4:2 (1:0). Auf sechs Stammspieler musste Anadolu-Coach Momo Hosseini überwiegend urlaubsbedingt in Lützenkirchen verzichten. Als sich dann auch noch Ousama Bonnou in der Anfangsphase verletzte, nutzte der SSV Lützenkirchen seine sich bietenden Chancen, um 3:0 in Führung zu gehen. Die Gäste kämpften sich aber zurück ins Spiel und verkürzten durch Ali Kaplan und Joel Salgado Rocha zum 2:3. "Dann haben wir alles nach vorne geschmissen und das 2:4 kassiert. Insgesamt bin ich in Anbetracht der Umstände mit dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden", sagte Hosseini.

BV Gräfrath - Genclerbirligi Opladen 4:4 (3:1). Einen 3:0-Vorsprung gab der BV Gräfrath noch aus der Hand. Nachdem Robert Kucybala, Harald Rübenstrunk und Tobias Tietz getroffen hatten, kamen die Leverkusener zurück und verkürzten durch Sahin Sezer. Der ehemalige Spielertrainer von Vatanspor war kurzfristig und überraschend zu Gencler gewechselt. Dem nächsten Gäste-Treffer ließ Tobias Tietz zwar das 4:2 folgen, doch das Team von Trainer Dirk Pook blieb defensiv anfällig. Das 4:4 fiel bereits in der 81. Minute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Aufderhöhe startet standesgemäß in die Kreisliga-Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.