| 00.00 Uhr

Handball
TSV II kauft BHC III den Schneid ab

Solingen. In der Handball-Landesliga wirft Aufderhöhe den Gegner ans Tabellenende. Von Lars Hepp

TSV Aufderhöhe II - Bergischen HC III 28:21 (15:9). Mit dem achten Saisonsieg haben sich die Landesliga-Handballer vom TSV II wohl endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Sieben Punkte beträgt nun der Vorsprung auf den einzigen Abstiegsrang bei fünf noch zu bestreitenden Partien. Zu Hause setzte sich die von Hendrik Röhrig trainierte Mannschaft gegen den Nachbarn BHC III dank einer ganz starken Anfangsphase verdient mit 28:21 durch. Und während sich die TSV-Reserve aus den untersten Tabellenregionen verabschiedet hat, dürfte es für den BHC extrem schwer werden. Das Team von Martin Fuchs ist auf den letzten Rang zurückgefallen und wird sich nach der Osterpause deutlich steigern müssen, um den Absturz aus der Verbandsebene noch zu verhindern.

Gerade die Anfangsphase stand klar im Zeichen der Hausherren. Röhrig bot für seine Hintermannschaft in Norbert Koschalka, Timo Westmeier und Matthias Späth aus der ersten Mannschaft einen extrem stabilen und erfahrenen Innenblock auf. "Damit haben wir den jungen BHC-Spielern den Schneid abgekauft, und diese Maßnahme sollte sich schnell auszahlen", freute sich Röhrig. Über 5:0 und 9:2 setzten sich die Aufderhöher ganz schnell entscheidend ab, beim 15:9 zur Pause war das Aufeinandertreffen entschieden. "Wir haben es in der ersten Halbzeit leider nicht geschafft, Ruhe und Gelassenheit in unser Spiel zu bringen", betonte BHC-Coach Fuchs, der aber auch sich damit meinte. Im zweiten Spielabschnitt behauptete die TSV-Zweite ihren Vorsprung konstant, profitierte aber auch von der Abschlussschwäche der Gäste. Fast schon bezeichnend war, dass die Fuchs-Schützlinge fünf Siebenmeter nicht im Aufderhöher Kasten unterbringen konnten. Ein Sonderlob von Röhrig verdiente sich dagegen Keeper Mees Bachmann aus der dritten Mannschaft, der alleine vier Strafwürfe entschärfen konnte.

DJK Unitas Haan II - Solinger TB 28:18 (17:7). Beim Tabellenführer gab es für den STB nichts zu holen. Trainer Heino Kirchhoff weilte im Urlaub und wurde von Sven Ortloff vertreten. "Die Einstellung stimmte diesmal im Gegensatz zu den Vorwochen nicht", meinte Ortloff, dem selber zwei Treffer gelangen. Von Anfang an rannten die Solinger dem Geschehen hinterher, beim Seitenwechsel hatte der Aufstiegsfavorit schon ein stattliches Polster herausgeworfen. Sebastian Nippes gelangen aus dem rechten Rückraum sieben Tore bei einer guten Quote, was allerdings insgesamt vom STB viel zu wenig war, um den Primus ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TSV II kauft BHC III den Schneid ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.