| 00.00 Uhr

Handball
TSV III siegt im Derby deutlich

Solingen. In der Handball-Bezirksliga bleibt der WMTV an Spitzenreiter Langenfeld dran. Von Lars Hepp

Landesliga, LTV Wuppertal II - Solinger TB 33:27 (14:13). Beim Tabellenzweiten LTV Wuppertal II hielten die Handballer des STB bestens mit, hatten beim 26:26 noch alle Chancen. "Wir haben in der Schlussphase leider total unsere Linie verloren, und der Gegner hat sich entscheidend abgesetzt", berichtete Trainer Heino Kirchhoff. Sebastian Nippes war erneut mit beeindruckenden zehn Treffern der auffälligste Turnerbund-Akteur, konnte die Niederlage jedoch auch nicht abwenden.

Bezirksliga, HSG Rade/Herbeck II - Wald-Merscheider TV 25:30 (7:12). Beim Tabellenvierten gab sich der WMTV keine Blöße und fuhr ungefährdet die nächsten Punkte ein. So bleibt er Spitzenreiter SG Langenfeld III auf den Fersen und darf sich bei zwei Zählern weniger noch Hoffnungen auf den Sprung in die Landesliga machen. "Wir haben eine ganz starke Abwehr gestellt. Zudem hat Stefan Paukert auf der Mittelposition glänzend Regie geführt", so Trainer Micha Idelberger.

TSV Aufderhöhe III - Solinger TB II 27:19 (13:9). Im Derby sorgte der TSV III für klare Verhältnisse. Dank einer überragenden Abwehr mit einem grandiosen Schlussmann Mees Bachmann setzten sich die Gastgeber schnell ab und überzeugten in Hälfte zwei auch spielerisch. "Zudem kommt Jim Lörcher nach seiner Pause immer besser in Schwung", stellte Trainer Aki Ktenidis fest. STB-Trainer Jörn Dorfmüller bemängelte die schwache und wenig aggressive Abwehrarbeit.

SG Langenfeld III - Bergischer HC IV 30:27 (14:14). In den Partien gegen die Spitzenteams ruft der BHC IV immer die beste Leistung ab, nun lieferte er dem Tabellenführer einen beeindruckenden Kampf. "Wir haben sogar noch 19:18 geführt und den Gegner vor richtige Aufgaben gestellt", so Linksaußen Tim Jordan.

TV Haan II - Ohligser TV II 19:25 (11:11). Lange Zeit tat sich der OTV II schwer mit dem Tabellenzehnten. Erst nach dem 16:16 wachten die Spieler des klaren Favoriten auf. "Wir haben tatsächlich unsere konditionellen Vorteile ausgespielt", erklärte Rückraumspieler Robin Donner, der sechs Tore zum 13. Saisonsieg beisteuerte. Nur Linksaußen Joergen Wieber war mit acht Treffern noch erfolgreicher.

Die Begegnung des VfL Solingen gegen den HC Wermelskirchen II ist ausgefallen. Die von Ingo Jacobi trainierte Mannschaft bekam nicht genügend Spieler zusammen. Von daher erhalten die Wermelskirchener kampflos die beiden Punkte.

Frauen, Landesliga, Ohligser TV - HSV Wuppertal 12:15 (7:6). Nur ganz knapp schrammten die OTV-Frauen an einer Sensation vorbei, gegen den Tabellendritten führten sie sogar bis in die Schlussphase. "Wir haben leider am Ende zwei klare Chancen nicht nutzen können. Dadurch konnte der Favorit die Begegnung drehen", berichtete Trainerin Michaela Wischnewski. In den drei kommenden Partien müssen die OTV-Frauen nun punkten, um die rote Laterne loszuwerden.

Solinger TB - TB Wülfrath III 17:30 (8:10). Bis Anfang von Halbzeit zwei befand sich der STB in Reichweite. Doch danach spielten nur noch die Gäste effektiv und gewannen deutlich. "Wir hätten wahrscheinlich tagelang weiterspielen können. Es hätte nichts gebracht", so Trainer Arnold Bojarski. Katharina Meuter, Michaela Kovacova und Jolien Sept trafen zwar am besten, jedoch brachte die Offensive insgesamt viel zu wenig zustande.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TSV III siegt im Derby deutlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.