| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV tauscht Heimrecht und spielt an der Höher Heide

Solingen. In Berghausen wird die Sportanlage renoviert. Da die Bauarbeiten nicht rechtzeitig fertig geworden sind, wird in Aufderhöhe gespielt.

Wenn die Fußball-Bezirksligisten morgen in ihre Meisterschaftsrunde starten, werden sich die Teams aus der Klingenstadt an neue Namen gewöhnen müssen. Denn nach einer Gruppenumstrukturierung kommen die Gegner der Solinger nicht mehr aus dem Raum Remscheid oder Wuppertal, sondern aus Düsseldorf, Neuss, Hilden und Dormagen. "Diese Gruppe ist stärker als die in der vergangenen Spielzeit. Da werden bestimmt einige Überraschungen nicht ausbleiben", vermutet Unterraths Trainer Vilson Gegic.

Zum Auftakt der neuen Bezirksliga-Saison kommt es allerdings zu zwei Kreisduellen: der SC Reusrath empfängt die 1. Spvg. Wald 03, Aufsteiger TSV Aufderhöhe den SSV Berghausen. Ursprünglich hatten die Langenfelder Heimrecht, doch kurzfristig wurde dieses getauscht. Der Grund: Der Platz in Berghausen wird renoviert und ist bis Sonntag nicht fertig. Anpfiff an der Höher Heide ist um 15 Uhr.

Aufgrund der Renovierungsarbeiten auf dem Sportplatz verlief für Berghausen die Vorbereitung eher durchwachsen, da das Training nur eingeschränkt möglich war. Außerdem konnte Siegfried Lehnert nie über einen längeren Zeitraum auf den gesamten Kader zurückgreifen. "Wir sind nicht komplett zufrieden. Zwar haben wir teilweise gute Spiele abgeliefert, aber durch Urlaube und Verletzungen war oft der Großteil des Kaders abwesend." Zuletzt erzielte der SSV durch das 2:2 (1:1) im Test beim Landesligisten SV Deutz 05 einen Achtungserfolg. "Vom Ergebnis her sind wir natürlich zufrieden. Aber es ist auch etwas schmeichelhaft." Anschließend zog der SSV beim Landesligisten Rather SV mit 2:4 (1:2) den Kürzeren. Eine Ursache: Die Gäste traten mit einem Rumpfkader an - und mussten sogar auf angeschlagene Akteure zurückgreifen.

Sieben Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen lautet die Testspielbilanz der Vorbereitung des SC Reusrath (SCR), der morgen um 15 Uhr die 1. Spvg. Wald 03 empfängt. Gegen den Kreisligisten BV Neukirchen behielt Reusrath im letzten seiner zehn Testspiele mit 2:1 (0:1) die Oberhand. "Die Mannschaft hat aufgrund der Spielanteile und der Mehrzahl an Torchancen hochverdient gewonnen. Sicherlich war es kein Feuerwerk, aber wir gehen gut gerüstet in den Saisonauftakt", erklärte Tim Schlüter, der gemeinsam mit Maurice Heming für zwei Wochen das urlaubende Trainergespann Ralf Dietrich und Dirk Kasa vertrat.

Der Lohausener SV startet mit einem Heimspiel gegen den SV DITIB Solingen in die neue Spielzeit. "Die Solinger werden uns alles abverlangen", ist sich LSV-Trainer Dirk Mader sicher, der zudem auf "einen einstelligen Tabellenplatz und auf eine weitestgehend verletzungsfreie Saison" hofft. Mit dem Düsseldorfer Sportverein empfängt der VfB Solingen morgen einen Aufsteiger aus der Kreisliga A am Bavert. Und nach der herben 2:8-Klatsche in St. Tönis in der ersten Runde im Niederrheinpokal hängt der Haussegen in Lierenfeld schon bereits ein wenig schief. "Wir wollen hoffen, dass dies ein Weckruf zur richtigen Zeit war. Auch wenn einige Stammkräfte der letzten Saison aufgrund von Verletzungen oder Urlaub fehlten, wird es mit Vorstellungen wie dieser in der Bezirksliga schwer werden zu bestehen", findet der Verein auf seiner Website deutliche Worte. "Daher bedarf es einer anderen Einstellung für die kommenden Aufgaben zum Start der Meisterschaft."

(mit/fas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV tauscht Heimrecht und spielt an der Höher Heide


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.