| 00.00 Uhr

Radsport
Velo Solingen muss internationales Rennen absagen

Solingen. Da der Hauptsponsor weggebrochen ist, fällt das Mountainbike-Spektakel, das erst im Vorjahr aufgewertet wurde, aus. Von Georg Amend

Es ist ein herber Rückschlag für Velo Solingen: Das internationale Mountainbike-Rennen, das am 5. Juni in der Klingenstadt stattfinden sollte, ist abgesagt worden. "Unser Hauptsponsor steht nicht mehr zur Verfügung", berichtet Velo-Vorsitzender Andreas Jacob.

Gegenüber dem Bund Deutscher Radfahrer (BRD) war erklärt worden, die Firma sei insolvent - das stimmt jedoch nicht: "Wir sind nicht insolvent, wir werden weiter bestehen", betont Frank Herberts, Stellvertreter des geschäftsführenden Gesellschafters von Reinshagen&Schröder aus Remscheid. Dass der Heizungs- und Sanitärgroßhändler überhaupt das Rennen in Solingen gesponsert habe, sei aus einem persönlichen Kontakt entstanden. Nun habe die Firma aber einen neuen "strategischen Partner dazubekommen, der alle Prozesse umstellt", erklärt Herberts. "Alle Sachen, die wir letztes Jahr gemacht haben, werden erstmal gecancelt, weil unser Partner sagt: Das schauen wir uns erstmal an, um uns neu aufzustellen." So fällt auch das Sponsoring für Velo Solingen weg.

Der Klub war mit einem Rettungsversuch nicht erfolgreich: "Wir haben kurzfristig versucht, Sponsoren zu bekommen, das ist uns aber nicht gelungen. Darum mussten wir absagen", erklärt Jacob. Besonders bitter: Die Veranstaltung am Halfeshof war erst im Vorjahr aufgewertet worden. Damals hatte sie vom Weltverband UCI den internationalen Status C 3 erhalten - so konnten Fahrer Weltranglistenpunkte sammeln, was die Attraktivität des Rennens gesteigert hatte. "Wir konzentrieren uns jetzt auf 2017, dafür haben wir Zeit gewonnen", sagt Jacob, der hofft, dass das internationale Rennen, zu dem 2015 rund 300 Fahrer kamen, nur pausieren muss.

In diesem Jahr wird es definitiv nichts mehr, das schließt der Vorsitzende aus. Selbst wenn sich noch jemand bereiterklären würde, die Veranstaltung mit rund 3000 Euro zu stemmen, passt es zeitlich nicht mehr: "Wir sind auch in den MTB-NRW-Cup integriert. Das sollte nicht gefährdet werden." Die vielen kleineren Sponsoren, die der Klub hat, konnten das große Rennen allein nicht stemmen, erklärt Jacob.

Vielleicht gelingt es mit ihrer Hilfe aber, dass es doch am 5. Juni Radsport in der Klingenstadt gibt: "Wir überlegen, nur für Schüler etwas zu machen. Aber auch da müssen wir gucken, ob wir das finanziell hinkriegen", betont der Velo-Vorsitzende, der weiß: "Wir bedauern die Absage ungemein. Letztes Jahr haben wir erstmals ein internationales Rennen nach Solingen geholt, und es in diesem Jahr zu canceln ist kein gutes Aushängeschild."

Für den BRD bedeutet die Absage, dass sich die Zahl der internationalen Cross-Country-Rennen in Deutschland von acht auf sieben reduziert. Böse sei der Verband den Solingern aber nicht, meint Jacob: "Der BRD bedauert das außerordentlich, schließlich gab es viele internationale Fahrer, die zu diesem Termin kommen wollten. Aber im internationalen Kalender sind wir sicher nicht die einzigen, die ein Rennen absagen mussten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Velo Solingen muss internationales Rennen absagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.